Allgemein/ aus der Backstube/ kleine Geschenke/ Kleinigkeiten/ Nachspeisen

Schoko-Scones – superschnelles Sonntagsfrühstück

Schoko-Scones - kuechenchaotin.de

Unter der Woche bin ich meistens auf dem Sprung und frühstücke eher spartanisch. Einen richtigen „Frühstücks-Vorrat“ habe ich deswegen so gut wie nie im Hause.
So kommt es nicht selten vor, dass ich sonntagmorgens aufwache und einfach nichts Gescheites finde, das meinen Frühstücks-Hunger stillen kann.

Frische Brötchen oder Hefeteile backen? Viel zu aufwendig! Tiefkühler? Gibt’s hier nicht. Frühstück ausfallen lassen? Aber doch nicht am heiligen Sonntag! Also: Was tun?

Eine Leckerei muss her, die sich aus dem Vorrat backen lässt und schnell fertig ist. Relativ häufig fällt meine Wahl dabei auf meine veganen Schokomuffins, manchmal sogar auf den 5-Minuten-Keks, aber als ich das heutige Leckerchen für mich entdeckt habe, war es sofort um mich geschehen.
Scones kenne ich noch aus England, wo sie traditionell zum Tee gereicht werden. Aber diese Variante macht auch auf dem Frühstückstisch garantiert eine gute Figur! Inspiriert und adaptiert ist es von diesem Rezept.

Und das Beste: Die Zubereitung dauert weniger als 10 Minuten + ca. 10 Minuten Backzeit. Das bedeutet im Klartext: Innerhalb von nur 20 Minuten steht ein superleckeres Frühstück auf dem Tisch!

Schoko-Scones - kuechenchaotin.deSchoko-Scones - kuechenchaotin.de

Schoko-Scones

Rezept für 8 Scones

230g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
30g Zucker
1 EL Vanillezucker
60g Butter
70g Schokotropfen
160ml Milch

Schoko-Scones - kuechenchaotin.deSchoko-Scones - kuechenchaotin.de

Den Ofen auf 225°C vorheizen.

Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Eine Prise Salz, den Zucker und den Vanillezucker hinzugeben. Die Butter mit den Händen untermischen, bis ein krümeliger Teig entstanden ist. Nun die Schokotropfen und die Milch  hinzugeben und alles zu einem zähen, klebrigen Teig verarbeiten.

Den Teig zu einer großen Kugel formen und auf einer Arbeitsfläche zu einem Kreis „plattdrücken“, der ca. 1 1/2-2cm dick sein sollte. Den Kreis in 8 gleichgroße Stücke teilen und diese mit etwas Abstand auf einem Backblech verteilen.

Für ca. 10-15 Minuten backen, bis die Scones eine schöne, goldbraune Farbe haben.

Fertig!

Schoko-Scones - kuechenchaotin.de

Am besten schmecken die Scones lauwarm. Und wenn auf diesen lauwarmen Scones etwas Butter leicht zerläuft, dann sind sie absolut perfekt!

Guten Appetit,
Mia

P.S: Habt ihr es schon entdeckt? Ich bin heute auf dem tollen Blog „Heiter bis glücklich“ von ZEIT Online in der Kategorie „Sonntagsessen“ vorgestellt! Wie toll ist das denn bitte? Hier findet ihr den Artikel, der mich heute wie ein Honigkuchenpferd strahlen lässt!

 

Das könnte auch etwas für dich sein

17 Kommentare

  • Antworten
    Maria
    23. Juni 2013 at 14:28

    Deine Scones schauen ja wirklich lecker aus!
    Ich glaube ich weiß jetzt, was ich meinem Schatz nächsten Sonntag präsentieren werde…

    Liebste Grüße,
    Maria

  • Antworten
    mademoiselle abeille
    23. Juni 2013 at 14:54

    hört sich seeehr lecker und besonders an:-)
    macht sich bestimmt auch bei einem kleinen Picknick im Park gut!:-)da freu ich mich jetzt schon drauf!

    –alle die neugierig auf neue Entdeckungen sind: hier entlang:-)—…

    mademoiselleabeille.blogspot.de

  • Antworten
    Sandy Schnitter
    23. Juni 2013 at 15:50

    Das klingt ja hervorragend!! So schnell und einfach und garantiert lecker. Danke für diese tolle Anleitung!

  • Antworten
    Oma
    23. Juni 2013 at 19:02

    Schoko kommt in unserer familie ja immer gut.Deine kleine Cousine wird begeistert mitbacken .Rosinen statt Schoko schmeckt bestimmt auch.
    Schönen Sonntag
    Oma

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      27. Juni 2013 at 09:39

      Hallo Oma!
      Ich glaub auch: Die Dinger werden euch schmecken! Ich hab sie hier grad wieder zum Frühstück vor mir liegen 🙂
      Ich drück euch!

  • Antworten
    Farina
    23. Juni 2013 at 19:40

    wow das hört sich nach dem perfekten rezept an. schnell und einfach. das will ich unbedingt ausprobieren 🙂 wie lange halten sich die denn?
    LG

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      23. Juni 2013 at 19:50

      Puh Farina, da fragst du was! Bei mir haben sie noch nie den 2. Tag überlebt! Ich denke, am dritten Tag sind sie auch noch genießbar, aber danach dürften sie langsam zu trocken werden!

  • Antworten
    Andrea
    24. Juni 2013 at 09:33

    Hi, das ist aber witzig, ich habe am Wochenende auch Scones gemacht und sie gepostet 😉
    Allerdings mit Mandeln…
    Zu Farina: Scones sollte man immer nur frisch essen, am nächsten Tag sind sie oft schon zu trocken und bröselig.

    Liebe Grüsse
    Andrea

  • Antworten
    Kathi
    24. Juni 2013 at 13:52

    Yoah, das kann ich mir durchaus gut vorstellen. Und schnell gemacht ist noch viel besser. Vielleicht mit ein paar Cranberries zusätzlich im Teig..?

  • Antworten
    Michael
    24. Juni 2013 at 22:58

    Schade das heute Montag ist – oder muss ich gar nicht bis Sonntag auf diese wirklich lecker aussehenden Scones warten? Ehrlich, die sehen toll aus!!

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      25. Juni 2013 at 08:10

      Lieber Michael,
      eigentlich sollte ja jeden Tag Sonntag sein. Ich finde also, du darfst ruhig eine Ausnahme machen und dir diese Leckerei gönnen, wann immer du sie willst 😉
      Lass es dir schmecken!
      Mia

  • Antworten
    Manu
    25. Juni 2013 at 20:54

    Liebe Mia, dein Blog ist ja wundervoll und deine Bilder einfach nur gigantomanisch 🙂 Du hast echt Begabung… sie sehen aus, als wären sie von einem Food Magazin!!! Nur weiter so! Folge dir jetzt auch.
    Liebe Grüße, Manu

  • Antworten
    Stefanie
    14. September 2013 at 11:57

    Heute fürs Frühstück gebacken, weil sonst nichts im Haus war – und ich bin sehr begeistert. Danke für die Idee!

  • Antworten
    Malte
    23. März 2014 at 10:44

    Die gehen doch bestimmt auch zum Abendbrot, für auffem Sofa und beim TV-Gucken. Das wird heute Abend mal direkt getestet, die sehen toll aus und die kurze Back- und Zubereitungszeit ist genau mein Ding 🙂

  • Antworten
    Denise
    23. März 2014 at 11:37

    Jetzt hab ich noch mehr Hunger als ich sowieso schon hatte!
    Und Scones gehen ja wirklich superfix. Oh, gerade fällt mir ein, dass ich noch welche eingefroren habe 😀 Der Sonntag ist gerettet!

  • Antworten
    Sabine
    23. März 2014 at 15:55

    Diese Scones klingen echt super (vor allem, weil die Eier, die ich daheim hatte, heute morgen für Rührei/Eierspeise drauf gegangen sind; und Schoko ist sowieso immer super)!
    Dein Blog wird übrigens auch in der neuen Ausgabe der „Couch“ erwähnt (S. 52).

  • Antworten
    Küchenteufels Küchenmumien-Challenge: Schoko-Scones für das Schokoladenevent – Kieler Küchenteufel
    21. Oktober 2016 at 17:27

    […] tun? Ein Blick in meine Nachbackliste offenbarte mir, dass ich bereits seit dem Sommer 2013 Schoko-Scones von der Küchenchaotin dort abgespeichert hatte. Das ist in sofern witzig, als dass die „Küchenchaotin“ Mia […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen