Homemade Haselnuss-Schokoaufstrich – mit 5 Zutaten zum Schokoglück

von Mia | Küchenchaotin

Was soll ich sagen? Es gibt da diesen Schokoaufstrich – und ich weiss, dass ihr wisst, von welchem ich spreche – den liebe ich heiß und innig. Und nur für den Fall, dass ihr euch fragt: Getoastetes Brot, dicke Schicht, ohne Butter. Aber, wenn’s ganz schlimm ist, gern auch mal mit dem Löffel!

Wie kriege ich jetzt den Schwenker zu meinem Rezept für einen Haselnuss-Schokoaufstrich? Ich weiss es nicht. Ich habe nicht versucht, es besser zu machen, als meinen Lieblingsaufstrich. Wirklich nicht! Denn besser geht manchmal gar nicht.
Ich habe versucht, es anders zu machen. Ich habe versucht, es ein bisschen gesünder und ein kleines bisschen weniger süß zu machen. Und was dabei herausgekommen ist, gefällt mir!

Ich bin ja ein Fan davon, zu wissen, was so in meinem Essen drin ist und die Zutaten für diesen Aufstrich lassen sich an einer Hand abzählen, denn es sind genau 5. Und sobald die Haselnüsse „geschält“ sind, geht es wirklich blitzschnell und kinderleicht. Voraussetzung: Ihr braucht einen Mixer mit viel Power, denn Nüsse sind harter Tobak für die meisten Motoren!

Haselnuss-Schokoaufstrich - www.kuechenchaotin.de

Homemade Haselnuss-Schokoaufstrich

150 g Haselnüsse
4 gehäufte EL Puderzucker
3 gehäufte EL Backkakao
1 Päckchen Vanillezucker
ca. 50 ml Haselnussmilch

Den Ofen auf 200°C vorheizen und die Haselnüsse auf einem Backblech ca. 8 Minuten rösten. Die Nüsse im Anschluss abkühlen lassen und die braune „Haut“ abrubbeln.
In einem leistungsstarken Mixer die Haselnüsse mit dem Puderzucker, dem Kakao, dem Vanillezucker und der Hälfte der Haselnussmilch so lange pürieren, bis die Masse sehr cremig ist (ca. 2 Minuten). Nach Belieben weiter Haselnussmilch in den laufenden Mixer geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Anschließend in einer sauberes Schraubglas füllen

Fertig!

Haselnuss-Schokoaufstrich - www.kuechenchaotin.de

Wenn ihr keine Haselnussmilch nehmen wollt (auch, wenn ich es WIRKLICH empfehle!), könnt ihr stattdessen auch normale Milch verweden. Das verkürzt die Haltbarkeit aber vermutlich! Das letzte Glas des Aufstriches hat hier 4 Tage überlebt und ich konnte keine Veränderung dabei feststellen.

Guten Appetit,
Mia

7 Kommentare an Homemade Haselnuss-Schokoaufstrich – mit 5 Zutaten zum Schokoglück

  1. Ela
    19. Oktober 2014 at 12:47 (3 Jahren ago)

    Hehe, von der Farbe her sieht er eher aus wie Schwarze Olivenpaste 😉 Wahnsinn, dass das durch ein bisschen Kakao so dunkel wird. Aber ich stells mir sehr lecker vor, bin nämlich auch ein großer Fan von Haselnuss-Aufstrich 😉

    LG
    Ela

    Antworten
  2. Schokohimmel
    20. Oktober 2014 at 08:02 (3 Jahren ago)

    Mmmhhh, der Schoko-Aufstrich sieht so lecker dunkel aus! Das mag ich ja <3 …

    Antworten
  3. Eva
    20. Oktober 2014 at 08:34 (3 Jahren ago)

    Der sieht super aus!!! Ich werde ihn mir merken. Wegen Laktoseintoleranz kann ich den einen bestimmten Schokoaufstrich, von dem wir alle sprechen, leiden nicht essen. Deiner sieht nach einer tollen Alternative aus! Danke!
    Liebe Grüße
    Eva

    Antworten
  4. Char
    20. Oktober 2014 at 20:53 (3 Jahren ago)

    Wow, das sieht ja zum Anbeißen lecker aus! Muss mal sehen wo man Haselnussmilch herbekommt. GLG Charlotte

    Antworten
  5. Jette
    29. Oktober 2014 at 12:00 (3 Jahren ago)

    Das kann sich echt sehen lassen! Sieht echt lecker aus!
    Ich versuche mich dann auch mal dieses Wochenende an diesem Rezept!
    Drückt mir die Daumen 😉

    Ps.: Dein Blog sieht echt super aus! Sehr gut gestaltet.

    LG
    Jette

    Antworten
  6. Denise
    2. November 2014 at 10:43 (3 Jahren ago)

    Die sieht super aus…aber woher bekomme ich Haselnussmilch?

    LG
    Denise

    Antworten

Schreibe einen Kommentar