Kann denn Butter Sünde sein? Lemon Cupcakes mit Himbeer-Buttercreme

von Mia | Küchenchaotin

Vor einigen Wochen habe ich mir – wie vieleviele andere auch – die “Lecker Bakery” gekauft, die übrigens jeden Cent, den sie kostet wert ist. Mindestens. Mir ist beim Lesen und gucken fast die Luft weggeblieben, so toll finde ich sie! Seitdem liegt sie allerdings auf meinem Wohnzimmertisch und ist noch nicht weiter zum Einsatz gekommen. Das habe ich heute allerdings geändert!
Schon beim ersten Durchblättern wusste ich, dass ein Rezept auf jeden Fall fällig ist: Die Lemon Cupcakes mit Himbeer-Buttercreme. Die sehen so fantastisch aus und klingen so superlecker, dass ich sie heute zum Sonntagssüß backen musste!

Eigentlich ist das Rezept relativ einfach, lediglich das Frosting braucht ein wenig mehr Zeit. Soll man doch die Butter 20 (!!!) Minuten aufschlagen. Während man also dasitzt und 20 Minuten mit dem Handrührgerät Butter schlägt, bis sie weiss wird, hat man Zeit für die wirklich wichtigen Fragen im Leben:
Warum habe ich keine Kitchen-Aid? Wie lange hält so ein Handrührgerät eigentlich am Stück durch? Und wird Butter, wenn man sie nur lang genug schlägt, vielleicht irgendwann wieder zu Sahne? Nein, wird sie übrigens nicht. Aber das Frosting wird herrlichst cremig!

Die Cremehaube aus der Zeitschrift fand ich zwar ganz witzig, aber sie wollte mir 1. nicht gelingen und 2. gefiel sie mir nicht genug, um erstmal stundenlang auf Backpapier zu üben. Stattdessen habe ich ein paar andere Verzierungen ausprobiert. Ich bin ja noch absoluter Spritzbeutel-Legastheniker, also verzeiht mir, dass nicht alles 100% gerade ist.

Lemon-Cupcakes mit Himbeer-Buttercreme

Zutaten (für 12 Stück)

für den Teig

250g Mehl
3TL Backpulver
125g brauner Zucker
Salz
3 Eier (M)
1/4 Liter Milch
75ml Sonnenblumenöl
1EL Zitronensaft (ich habe mehr verwendet)
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

Für das Frosting

200g Himbeergelee
500g weiche Butter
200g Puderzucker

Den Backofen auf 175°C vorbereiten und ein Muffinblech “präparieren”.

Dann erst die festen Zutaten für den Teig und die feuchten getrennt voneinander verrühren. Danach zügig alles zusammenmischen (Muffin-/Cupcake-Teig ist kein Rührteig!) und in die Förmchen geben. Den Teig für ca. 20 Minuten backen.

Nun kommt das Frosting dran. Hierfür die Butter und den Puderzucker ca. 20 Minuten cremig aufschlagen, bis die Masse weiss ist. Danach nach und nach das Himbeergele untergeben. Im Rezept steht zwar, man soll es durch ein Sieb passieren, bevor man es dazugibt, ich habs allerdings nicht getan und es ist trotzdem ein tolles Frosting draus geworden!

Wenn die Cupcakes ausgekühlt sind, nach Lust und Laune mit dem Frosting verzieren. Eventuell bis zum servieren kaltstellen und genießen!

Fertig!

Den Cupcake-Stand habe ich (mit einem ganzen Cupcake-Set dazu!) übrigens von meinen lieben Freunden von Pink Pixel Photography geschenkt bekommen! Ich freu mich immernoch wie eine Schneekönigin!
Und die Glasglocke ist von meiner Mutter – auch hier noch einmal Danke dafür!

Und wie jeden Sonntag freue ich mich jetzt schon wieder, euer tolles Süß zu bestaunen! Die Tafel wird diesen Sonntag wieder von Katrin von Lingonsmak gedeckt!

Guten Appetit!
Mia

11 Kommentare an Kann denn Butter Sünde sein? Lemon Cupcakes mit Himbeer-Buttercreme

  1. Mara Zeitspieler
    25. März 2012 at 14:13 (2 Jahre ago)

    Das sieht wirklich verführerisch aus! Ich habe mich bisher nur zögerlich an solchen Frostings versucht. Deine Fotos sehen aber so prima aus, dass ich mich am liebsten gleich in die Küche begeben würde….!
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    Antworten
    • Mia
      27. März 2012 at 19:34 (2 Jahre ago)

      Vor den Frostings muss man wirklich keine Angst haben. Allgemein gehen die meisten Dinge viel leichter von der Hand, wenn man nicht denkt (oder weiss), dass etwas schwer ist. Als ich z.B. das erste mal Eier pochiert habe, hab ich mir gar nichts dabei gedacht und es ist echt gut geworden. Erst nachdem mir jemand verraten hat, dass das eigentlich schwer ist, fingen die Probleme an ;)
      Liebe Grüße!
      Mia

      Antworten
  2. Anne
    25. März 2012 at 16:26 (2 Jahre ago)

    Mhhh, sehen die toll aus. Besonders das Frosting auf dem zweiten Foto ist toll gespritzt!

    Antworten
    • Mia
      27. März 2012 at 19:35 (2 Jahre ago)

      Jaaa, ich mag das vom zweiten auch sehr gern. Und für den Kalorienhaushalt ist das sicherlich auch ein bisschen besser, als die riesen Hütchen ;)
      Danke dir!

      Antworten
  3. Barbara
    25. März 2012 at 20:13 (2 Jahre ago)

    Butter ist lediglich unter Nutella Sünde. Aber nie nie niemals in diesen tollen Cupcakes. Dem Frosting sieht man die Butter an. So soll es sein. Sieht super lecker aus Mia!

    Antworten
    • Mia
      27. März 2012 at 19:36 (2 Jahre ago)

      Butter und Nutella – nein danke. Da bin ich dabei! Butter und Nutella sind zwei so herrliche Lebensmittel, dass es bei einer Kombination einfach nur noch schlechter werden kann. Wie sympathisch, dass du auch zur Nutella-bitte-ohne-Butter-Fraktion gehörst, liebe Barbara! :)

      Antworten
  4. liv und lov
    26. März 2012 at 22:00 (2 Jahre ago)

    Das Frosting sieht wunderbar aus…

    An Cupcakes traue ich mich irgendwie nicht ran – die haben ja manchmal mehr Kalorien als ein ganzer Kuchen zusammen :(

    LG Simone

    Antworten
    • Mia
      27. März 2012 at 19:37 (2 Jahre ago)

      Manchmal müssen es einfach ein Paar mehr Kalorien sein. Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot. Die kleinen Dinger sind so herrlich, hin und wieder muss man sich einfach eins gönnen :) Ich bring dafür immer allen möglichen Leuten ganz viel davon mit, damit ich nicht in Versuchung gerate, 12 Stück allein aufzuessen ;)

      Antworten
  5. Bettina
    31. März 2012 at 09:55 (2 Jahre ago)

    Guten Morgen! Dieser appetitliche Post hat mich heute so angelacht, dass ich mich zum Nachbacken entschlossen habe. Aber es hat mich stutzig gemacht, dass im Teig keine Eier enthalten sein sollen. Da ich die Lecker Bakery leider nicht habe, hab ich mich auf http://www.lecker.de auf die Suche gemacht. Glücklicherweise gibt’s ein Preview der Seite mit dem Lemon Cupcake Rezept – und man kann so gerade erkennen, dass 3 Eier in den Teig gehören. Bin schon gespannt auf das Ergebnis meiner Backaktion. Schönes Wochenende! :)

    Antworten
    • Mia
      1. April 2012 at 12:35 (2 Jahre ago)

      Hallo Bettina,
      danke für deinen Kommentar, die Eier sind mir tatsächlich aus Versehen “durchgerutscht”. Ist gleich korrigiert!
      Die Cupcakes waren sehrsehr lecker! Einzig und allein das Frosting fand ich etwas großzügig berechnet.. :)
      Liebe Grüße!
      Mia

      Antworten
  6. Bettina
    1. April 2012 at 15:27 (2 Jahre ago)

    Leider ist auch hier schon kein einziger Cupcake mehr übrig, aber ich bin sicher, es werden bald wieder welche gebacken! Das mit dem Frosting stimmt – ich habe nur die Hälfte gemacht (500 g Butter – tztztz) und das war schon reichlich. – Ich werde hier bestimmt zur Stamm-Leserin, die Auswahl der Rezepte gefällt mir sehr gut! Also bis dann… :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar