Allgemein/ Frühling/ Hauptspeisen/ Herbst/ Kleinigkeiten/ Sommer/ Winter

Tacos mit Pfannen-Talern fixer Guacamole und Bohnen – auf der Reisewunschliste ganz oben {enthält Werbung}

Tacos - www.kuechenchaotin.de

Vor zwei Wochen habe ich euch schon das erste Rezept, dass ich für Hilcona mit ihren Pfannen-Talern entwickelt habe, gezeigt und euch ein bisschen von meinen drei Leidenschaften erzählt, die ich so gerne vereine.
Heute gehen wir ein bisschen in die Tiefe. Lasst uns über Wunschlisten sprechen! Genauer gesagt: Über Reise-Wunschlisten. Habt ihr auch eine? Auf meine Liste steht Kuba ganz oben und wird nächstes Jahr sogar abgehakt.
Und direkt dahinter? Da steht Mexiko. Mexiko ist ein Paradies für Foodies wie mich. Ich liebe mexikanisches Essen! Allein bei dem Gedanken an Burritos, Enchiladas und Tostadas läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Außerdem kommt meine absolute Leibspeise – die Guacamole – von dort. Die mexikanische Küche ist wahnsinnig vielfältig und platzt regelrecht vor unterschiedlicher Aromen. Und weil Mexiko im Moment nicht so schnell erreichbar für mich ist, habe ich mich umso mehr gefreut, dass ich eine Vorspeise und eine Hauptspeise mit mexikanischem Hauch für Hilcona entwickeln und mich austoben durfte.

Die Hauptspeise will ich euch heute zeigen: Es gibt Tacos! Mit fixer, cremiger Guacamole, sättigenden Böhnchen und Mais, frischer Tomate und den Pfannen-Talern nach mexikanischer Art. Mit ihrer würzig-krossen Nacho-Panade und dem saftigen und pikanten Kern aus roten Indianerbohnen, Mais, Tomaten, Käse und Peperoncini verleihen sie dem Taco einen ganz besonderen Pfiff. Arrrrrriba!

Tacos - www.kuechenchaotin.de

Tacos mit Pfannen-Talern fixer Guacamole und Bohnen

Rezept für 4 Portionen

1 große Hass-Avocado
Saft von 1/2 Limette
1/2 kleine rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Tomate
1 EL gehackter Koriander
Salz und Pfeffer
4 Taco-Schalen
8 Cherrytomaten
3 EL gekochte Kidneybohnen
2 EL gekochte Maiskörner
3-4 Hilcona Pfannen-Taler (nach mexikanischer Art)
etwas mexikanische Salsa-Sauce

Tacos - www.kuechenchaotin.de

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und mit wenig Limettensaft beträufeln. Die rote Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Tomate ohne Kerngehäuse ebenfalls fein würfeln. Das Fruchtfleisch der Avocado mit einer Gabel zermußen und mit Zwiebel, Knoblauch, der Tomate und dem Koriander vermengen. Mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Limettensaft abschmecken.

Die Tacoschalen mit der Guacamole von innen bestreichen. Die Cherrytomaten in Scheiben schneiden und zusammen mit den Kidneybohnen und dem Mais in die Tacoschale füllen.
Die Pfannen-Taler in einer Pfanne mit etwas fett oder im Ofen knusprig ausbacken. In Streifen Schneiden und heiß in die Tacos geben. MIt etwas Salsa-Sauce beträufelt sofort servieren.

Fertig!

Tacos - www.kuechenchaotin.de

Was wäre euch zum Pfannen-Taler nach mexikanischer Art eingefallen? Erzählt doch mal!

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

3 Kommentare

  • Antworten
    Carolin
    22. Oktober 2016 at 13:55

    Kleingeschnitten macht sich der Pfannentaler in den Tacos ja echt gut! Ganz klassisch wäre vermutlich ein Burger gewesen, schön mit Guacamole (die darf halt nicht fehlen!) und vielleicht scharfer Tomatensoße?
    Möglicherweise man man die auch gut klein würfeln und als Chili essen?
    Wäre ja mal einen Versuch wert 😉

    Mexiko ist auch noch so ein Reiseziel von mir, aber im nächsten Jahr bleiben wir wahrscheinlich wieder eher in der Gegend. Skandinavien oder Griechenland hätte ich mal Lust drauf. Ist ja fast das gleiche 😉

    Liebe Grüße
    Carolin

  • Antworten
    Alisa
    24. Oktober 2016 at 22:36

    Ich liiiiiebe mexikanisches Essen! Schon allein dafür würde ich ja gerne mal nach Mexiko reisen! 🙂
    Liebe Grüße,
    Alisa von http://www.zeitvergessen.net/

  • Antworten
    Katharina Schwarz
    3. November 2016 at 09:15

    Mexikanisches Essen ist einfach der Hammer. Umso mehr freue ich mich über dein Rezept! Das wird am Wochenende gleich mal ausprobiert 🙂

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen