Tomatensalat mit Burrata – mein perfektes Sommeressen

von Mia | Küchenchaotin

Ich bin eigentlich eine große Verfechterin von „eine warme Mahlzeit am Tag“. Ein Tag ohne warme Mahlzeit fühlt sich für mich unvollständig an. Ein Tag ohne Kochen ebenso. Aber wenn die Temperaturen die 30°C überschreiten, dann knicke sogar ich ein und sehne mich einfach nur nach etwas leichtem, das den Magen füllt, aber weder zu Schweißausbrüchen führt, noch dieses eklige Sommer-Völlegefühl verursacht.

Meine aktuelle Sommerliebe: Tomatensalat. Darin könnte ich baden! Und ich entdecke immer wieder neue Varianten. Brotsalat. Antipasti-Salat. Oder mein momentaner Liebling für das Abendessen an besonders heissen Tagen: Ein einfacher Tomatensalat mit Burrata. Tomaten, Zwiebel, Pinienkerne und etwas Basilikum, mehr brauche ich da im Salat nicht. Wenn ich dann den köstlichen Burrata anschneide, der zwar wie Mozzarella schmeckt, aber mit seinem flüssigen inneren so viel cremiger ist, ist das für mich kein „Ausweichessen“ mehr, sondern ein kleines Festmahl.
Die Burrata landet bei mir übrigens eisgekühlt auf den zimmerwarmen Tomaten. Ein echter Frischekick!

Burrata und ich – das ist eine heiße Liebe. Meinen ersten Kloß habe ich beim Italiener aus reiner Neugier bestellt und er war eine echte Offenbarung für mich. Da kann Mozzarella einpacken!

Der nun folgende Salat ist meiner Meinung nach übrigens nicht nur das perfekte Essen an viel zu heißen Tagen, sondern auch eine exzellente Vorspeise für ein sommerliches Menü.

Tomatensalat mit Burrata

Rezept für 2 Portionen

300 g Kirschtomaten (gerne bunt)
1/2 rote Zwiebel
8 EL Balsamico
8 EL Olivenöl
3 EL Pinienkerne
2 Burrata
Salz und Pfeffer
etwas Basilikum

Die Kirschtomaten halbieren. Die rote Zwiebel Schälen und in feine Ringe schneiden. Den Balsamico mit dem Olivenöl zu einem Dressing verkleppern.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne fett anrösten und leicht abkühlen lassen.
Die Tomaten auf zwei Schüsseln oder tiefe Teller verteilen und den Burrata-Kloß in die Mitte geben. Mit dem Dressing beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Einige Basilikumblättchen zerrupfen und zusammen mit den Pinienkernen Über den Tomatensalat geben.

Fertig!

Selbstverstänlich „funktioniert“ das Rezept auch mit Mozzarella, wenn ihr keine Burrata zur Hand habt. Gut sortierte Lebensmittelgeschäfte mit ausladender Kühlabteilung haben sie aber oft schon im Sortiment!

Guten Appetit!
Mia

5 Kommentare an Tomatensalat mit Burrata – mein perfektes Sommeressen

  1. Ralf S
    21. Juni 2017 at 21:58 (3 Monaten ago)

    Burrata kenne ich ziemlich genau seit einer Woche und bin geneigt, sie als Entdeckung dieses Frühsommers zu betrachten (okay, man weiß nie, was noch kommt). Die Kombi mit den Tomaten, dem Balsamico und dem Olivenöl kann ich mir sehr gut vorstellen und die Fotos sind erste Sahne – Kompliment!

    Antworten
  2. Herr Lagerfell
    23. Juni 2017 at 12:49 (3 Monaten ago)

    ich bin ein riesengroßer Burrata-Fan. Letztes Jahr waren wir in Apulien und dort habe ich bei weitem die besten Burratas der Welt gegessen. Sahnig, zart schmelzend, einfach perfekt.

    Antworten
  3. Claudia
    26. Juni 2017 at 19:50 (3 Monaten ago)

    Habe das heute zum Abendessen zubereitet, und es war wirklich fantastisch. Das einzigste das ich beim nächsten Mal ändern/hinzufügen möchte, ist einen Esslöffel (oder so) Honig ins Dressing zu mischen, da sowohl mein Balsamic als auch meine Tomaten ein wenig auf der säuerlichen Seite waren.

    Antworten
  4. die chrissy
    28. Juni 2017 at 14:32 (3 Monaten ago)

    Burrata ist unglaublich lecker! Wir haben sie in Berlin probiert und waren hin und weg

    Antworten
  5. Andi
    13. Juli 2017 at 14:32 (2 Monaten ago)

    Von Burrata habe ich noch nie gehört, aber es sieht aus wie eine großartige Beilage zu Fleisch, wenn es etwas mehr sein darf, oder auch als leichte Mahlzeit. Das muss ich auf jeden Fall nachmachen, auch wenn meine Lieben so ihre Probleme mit Tomaten haben! Vielen Dank dafür. Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar