Allgemein/ Herbst/ Kleinigkeiten/ Nachspeisen/ Süßes/ Winter

Birnen-Tartelettes mit Ziegenkäse – Abschluss der Rosé Dinner Party {mit Verlosung}

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Seit drei Jahren freu ich mich jedes Jahr wie verrückt auf die Rosé DInner Party, die schon unter dem Motto „Frühling“ und „Herbst“ stattfand. Und auch dieses Jahr musste ich mich nicht lange bitten lassen – denn das Thema ist „Weihnachten“!

Dieses Jahr habe ich das erste Mal das Dessert erwischt. Und ja, ich gebe zu: das war eine kleine Herausforderung für mich! Denn auch, wenn einer meiner liebsten Weine diesen Jahres ein französischer Rosé ist und wir weit mehr als eine Flasche des guten Tropfen genossen haben, habe ich ihn nie zu einem Dessert getrunken.
Doch beim ersten Tropfen des Château Cavalier 2015, für den ich mich für das Dessert entschieden habe, konnte ich mir ein Dessert vorstellen. Süß, aber nicht pappig musste es werden. Diesen Wein und zwei weitere verlose ich übrigens weiter unten im Beitrag an euch!

birnen-tartelettes-mit-ziegenkaese-und-honig-3

Gerade auch zu Weihnachten mag ich es schnell und einfach. Das Fest der Liebe ist einfach viel zu schade, um es komplett in der Küche zu verbringen! Ich mag Rezepte, die gut vorzubereiten und dann schnell fertigzustellen sind oder deren Zubereitung per se ganz fix von der Hand geht.
Deshalb kredenze ich euch heute blitzschnelle Birnen-Tartelettes mit Ziegenfrischkäse und Honig. Dabei habe ich mich ganz auf den „kollektiven Geschmack der Regionen“ verlassen – denn Lebensmittel die aus der gleichen Region kommen, passen sehr oft ausgezeichnet zusammen. Rosé aus der Provence und französischer Ziegenkäse passen hier einfach wie die Faust aufs Auge. In Kombination mit Rosmarin und Honig sind die Tartelettes süß, aber nicht zu schwer.

birnen-tartelettes-mit-ziegenkaese-und-honig

Birnen-Tartelettes mit Ziegenfrischkäse

Rezept für 4 Portionen

4 Blätterteig-Quadrate á 12x12cm (TK)
100g Ziegenfrischkäse
2 Birnen
etwas Zitronensaft
zwei Stängel Rosmarin
1 Prise Salz
4 EL Honig

birnen-tartelettes-mit-ziegenkaese-und-honig-2

Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Blätterteig-Quadrate auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren und mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen. Dabei 1 cm Rand freilassen.
Die Birnen halbieren und in Scheiben schneiden. Mit wenig Zitronensaft beträufeln und auf den Ziegenkäse schichten.
Die Rosmarinnadeln vom Stängel zupfen, fein hacken und über den Birnen verteilen. Mit wenig Salz bestreuen.
Eine kleine, feuerfeste Schüssel mit Wasser auf dem Boden des Ofen platzieren und die Tartelettes für 20-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis der Rand hochgegangen und goldbraun ist.

Mit Honig beträufelt servieren.

Fertig!

birnen-tartelettes-mit-ziegenkaese-und-honig-4

Und damit ihr auch in den Genuss von schönem Roséwein kommen könnt, darf ich wie immer die Flasche, die ich verwendet habe und zwei weitere tolle Rosé-Weine an 3 Glückliche unter euch verlosen!

Was ihr dafür tun müsst?

  • Hinterlasst hier bis zum 04.12.15, 23:59 Uhr,  einen Kommentar – mit einem Vorschlag, was ihr zur weihnachtlichen Rosé Dinner Party gekocht hättet
  • Hinterlasst bitte UNBEDINGT eure (korrekte) E-Mail-Adresse, sonst erreiche ich euch nicht, wenn ihr gewonnen habt!
  • Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen – versteht sich wie immer von selbst, nicht wahr?
  • Die 3 Gewinner werden per Los ausgewählt und erklären sich damit einverstanden, dass ihre Adresse an den Sponsor zwecks Versand des Gewinns weitergeben wird.
  • Teilnahme ab 18 Jahren.

Dieser Beitrag ist der Abschluss eines Dinners voller kreativer Rezepte von Bloggern, die mir nur beim anschauen das Wasser im Munde haben zusammen laufen lassen. Falls ihr mal schauen wollt: Den Start machte Stephanie Genuss-Sucht mit dem Amuse (Stephanie hat übrigens meinen absoluten Lieblingswein dieses Jahres ausgesucht) und bei Sandy von Confiture de Vivre und dem Küchenjungen gab es die Vorspeisen.
Die Hauptgänge findet ihr bei Denise von foodlovin‚ und Uwe von Highfoodality und den Käsegang bei Annette von Culinary Pixel.

Guten Appetit,
Mia

provence_badge_2016_tag7_1

Der Beitrag wurde unterstützt von Provence-Weine CIVP, der den Wein und auch die Gewinne zur Verfügung stellt. Auf den Inhalt des Beitrags wurde keinerlei Einfluss genommen.

 

Das könnte auch etwas für dich sein

21 Kommentare

  • Antworten
    Jana
    27. November 2016 at 13:10

    Ich wünsche dir einen wundervollen ersten Advent <3 Ich würde mich riesig über diese tolle Überraschung freuen 🙂
    Dein Rezept klingt fantastisch. Ich muss ja sagen, dass ich ein riesiger Rose-Fan bin. Ich stehe derzeit total auf Flammkuchen mit Apfel, Walnüssen und Ziegenkäse (geht ja in die gleiche Richtung wie dein Rezept) und zu Rose finde ich auch Hähnchen in Wein-Sahnesoße mit Kartoffeln und Salat fantastisch <3

  • Antworten
    Kristin Merhofe
    27. November 2016 at 13:13

    Liebe Mia,

    ich hätte eine Kastanien-Radichio Tarte serviert, die durch in der Füllung enthaltenen Scamorza, getrocknete Aprikosen und Pinienkerne ganz hervorragend zum Rosé passt.

    Schönen Sonntag noch!

  • Antworten
    Tine
    27. November 2016 at 14:08

    Hi meine liebe! Ich wünsche dir einen schönen ersten Advent! Ich hätte jetzt genau deine tollen Rezept Idee nachgemacht❤ alles liebe tine

  • Antworten
    Wiebke Kiß
    27. November 2016 at 16:54

    Bei mir würde es zum Rosé Lachsfilet mit Pastinaken aus dem Ofen und getrüffeltes Kartoffelpürree geben :-)! Die Birnentartletts werde ich bald ausprobieren.
    Liebe Grüße Wiebke

  • Antworten
    Charlotte
    27. November 2016 at 18:34

    Ich würde eine leckere Spekulatiuscreme mit karamellisierten walnüssen zubereiten. Dein Rezept klingt aber auch sehr lecker.

  • Antworten
    Carlotta
    27. November 2016 at 18:41

    Einen schönen 1. Advent wünsche ich dir erstmal 🙂
    Das Rezept klingt ja köstlich! Ich liebe Birnen wirklich sehr und kann mir die Kombination mit Ziegenkäse super vor stellen!

    Ich hätte zu so einem tollen Rosé sicherlich als Hauptspeise etwas mit Fisch gemacht! Vielleicht Kabeljau auf Kartoffelpüree mit frischem Wirsing in einer leichten Sahne-Sauce… Das ist auch schön winterlich. Zum Nachtisch kann ich mir auch etwas mit Ziegenkäse, z.B. ein Ziegenkäse-Semifreddo super vorstellen! Irgendwie erinnert mich beides an mein Auslandssemester in Frankreich und muss so unbedingt zusammen kombiniert werden hihi….

    Liebe Grüße
    Carlotta vom Foodblog „Cuisiner Bien“

  • Antworten
    diealex
    27. November 2016 at 21:31

    Hallo,
    ich finde ja Rosé passt zu fasst allem. Als Nachtisch würde ich auf vielleicht Himbeer-Panna Cotta machen.
    Viele Grüße und eine schöne Adventszeit, die Alex

  • Antworten
    Claudia
    29. November 2016 at 09:02

    Ich esse sehr gern mexikanisches Essen, besonders auch in der kalten Jahreszeit, sind herzhafte, scharfe Bohnengerichte und andere Chili-Gerichte immer ganz wunderbar wärmend. Ich habe immer gedacht, dass man dazu Rotwein trinken sollte, hab aber dann festgestellt, dass ein blumiger Rosé-Wein viel besser passt. Daher ist das meine Kombination.
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Organisation mit Sabine
    29. November 2016 at 12:27

    Zum Rosé hätte ich eine Mousse serviert, aber deine Birnen-Tartelettes werde ich auch testen.
    Eine schöne Vorweihnachtszeit
    Sabine

  • Antworten
    Lena
    29. November 2016 at 14:59

    Hi,
    ich würde zum Rosé ein leichtes asiatisches Gericht nehmen. Bei der Jahreszeit liebe ich es Tom Kia Gar Suppe zu kochen und dazu passt perfekt ein runder Rosé Wein.
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Bella
    29. November 2016 at 21:14

    Ein schönes, schnelles Rezept, klasse!
    Was ich gekocht hätte? Spontan: Als Hauptspeise in jedem Fall Lachs sousvide mit einen schönen Risotto und einem crunchigen Topping, zum Dessert einen Birnencrumble mit Sabayon und rauchig-karamellisierten Nüssen.
    Was auch immer – ich hätte wirklich viel Spaß dabei gehabt 🙂
    Grüße, Bella

  • Antworten
    Sascha
    29. November 2016 at 22:39

    Lachs im Blätterteigmantel hätte ich gekocht. Ich denke, dazu passt ein feiner Rosé gut. Danke für das Gewinnspiel 🙂

  • Antworten
    Kira
    30. November 2016 at 15:26

    ehrlich gesagt habe ich keinen blassen schimmer was ich gekocht hätte, vermutlich irgendwas mit nem salat dazu?! Ich kann mich da manchmal so schlecht entscheiden und lege das essen erst beim zubereiten fest….

  • Antworten
    g
    2. Dezember 2016 at 14:25

    Hmm, ich hätte vermutlich Garnelen in Knoblauchsud serviert. Hab ein schönes WE!

  • Antworten
    Marsu
    4. Dezember 2016 at 19:28

    Liebe Mirja, hab einen schönen zweiten Adventssonntag! Ich glaube, ich würde den Wein mit Baguette und einem schönen Weichkäse servieren.

  • Antworten
    Evi
    4. Dezember 2016 at 22:53

    Hallo! Gemüserisotto, ganz ohne Schnickschnack. Einfach, aber lecker 🙂

  • Antworten
    Zan
    4. Dezember 2016 at 23:46

    Für aufwendige Gerichte habe ich oft keine Zeit, deshalb reicht mir zum Wein eine zarte Hühnerbrust mit Salat. Ich mag es allgemein Recht puristisch. Viele Grüße und einen schönen Start in die neue Woche.

  • Antworten
    Renate
    31. Dezember 2016 at 10:53

    Wo bekomm ich denn so eine „Herzform“ zum Ausstechen? hab ich noch nie gesehen! aber gefällt mir sehr gut 🙂

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      9. Januar 2017 at 13:07

      Ich habe keinen Ausstecher benutzt! 🙂 Habe einfach die Teigplatten genommen und die Birne halbiert und der Länge nach in Scheiben geschnitten.
      Viele Grüße!
      Mia

  • Antworten
    Ayna
    4. Januar 2017 at 17:21

    Das schaut aber lecker aus. Danke für das Rezept.

  • Antworten
    Bunte Summer Rolls mit zweierlei Dips - ein Picknickrezept für die Rosé Dinner Party {mit Verlosung} - Kuechenchaotin
    29. Juni 2017 at 16:07

    […] auf die Rosé DInner Party, die schon unter dem Motto „Frühling“ und „Herbst“ und „Winter“ stattfand. Und auch dieses Jahr musste ich mich nicht lange bitten lassen – denn das Thema […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen