Allgemein/ aus der Backstube/ Nachspeisen

Glutenfreie Woche – Tag 5 – ein Mandel-Orangen-Kuchen-Rezept

Glutenfrei backen? Das habe ich mir ganz schön schwierig vorgestellt.
Eine Variante mit glutenfreiem Mehl habe ich euch ja schon gezeigt – aber heute soll es eine Alternative geben.
Nur: Wie soll denn das klappen – so ganz ohne Mehl?

Dabei habe ich natürlich gar nicht bedacht, dass es da draussen unglaublich tolle Rezepte gibt, die schon von Haus aus glutenfrei sind, weil sie komplett ohne Mehlprodukte auskommen.
Eins meiner liebsten Rezepte habe ich euch heute mitgebracht – ein Mandelkuchen mit Orange.
Selten schafft eine komplette Teigportion den Weg in die Backform. Noch seltener kann ich mich gut konzentrieren, sobald der herrlich süßliche Duft durch die Wohnung zieht. Und am allerseltensten überlebt dieser Kuchen länger als einen Tag.

In diesem Rezept wird das Mehl vollständig durch gemahlene Mandeln ersetzt. Aber ich erwähnte es ja: Von Haus aus glutenfrei – ganz ohne „Sonderprodukte“.

glutenfreier Mandelkuchen mit Orange-2

Glutenfreier Mandelkuchen mit Orange

Rezept für einen kleinen Kuchen (18 cm)

7 Eier (M)
1 Prise Salz
250g Puderzucker

abgeriebene Schale von 1 Bio Orange
Mark von 1 Vanilleschote
200g gemahlene Mandeln
1/2 TL Backpulver
(glutenfreies Backpulver gibt es z.B. von Dr. Oetker (Backin) oder Weinsteinbackpulver)

etwas Margarine zum Fetten der Form
gemahlene Mandeln zum Ausstäuben
etwas Puderzucker zum Bestäuben

glutenfreier Mandelkuchen mit Orange-3

Die Eier trennen. Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz aufschlagen, bis es sehr steif ist und beiseite stellen.
Das Eigelb zusammen mit dem Puderzucker, der Orangenschale und dem Vanillemark verrühren, bis die Masse weiß ist. Anschliessend die gemahlenen Mandeln und das Backpulver unterrühren. Zum Schluss vorsichtig das geschlagene Eiweiß unterheben und nur so lange rühren, bis keine weißen „Flocken“ mehr zu sehen sind.

Nun die Backform mit etwas Margarine fetten und mit den gemahlenen Mandeln ausstäuben.
Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei ca. 175°C für 45-60 Minuten backen. Nach 20 Minuten sollte der Kuchen abgedeckt werden, damit er nicht zu dunkel wird.
Stäbchenprobe nicht vergessen!

Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, kann er mit Puderzucker bestäubt und serviert werden.

Fertig!

glutenfreier Mandelkuchen mit Orange

Der Kuchen ist herrlich fluffig und mandelig-süß. Ich liebe ihn heiß und innig und habe sogar schon mal ein ganzes Küchlein an nur einem Tag allein verdrückt. Es ist wie mit Chips: Man kann einfach nicht aufhören, so lange noch etwas da ist!
Übrigens: weitere Rezeptideen findet ihr auch hier!

Kennt ihr auch Rezepte für glutenfreie Kuchen? Ich bin gespannt, was ihr in petto habt!

Guten Appetit,
Mia

__

Diese Themenwoche wird unterstützt durch Dr. Schär, den führenden Experten für glutenfreie Ernährung. Meine Meinung und meine Berichterstattung sind und bleiben jedoch – wie immer – frei.

Das könnte auch etwas für dich sein

5 Kommentare

  • Antworten
    schmecktwohl
    7. März 2014 at 08:41

    Ohhhh… der sieht wirklich super lecker aus! Da kommt man doch gleich in Kuchenback-Laune fürs bevorstehende Wochenende <3
    Liebe Grüße
    Stefanie

  • Antworten
    Katie
    7. März 2014 at 15:52

    Jamjam.. also das liest sich nicht nur lecker sondern sieht auch noch ansprechend aus.
    Auch wenn ich zum Glück nicht auf Gluten verzichten muss (mir reicht schon meine Lactose-, und Fruktoseintoleranz), werd ich das Küchlein mal im Hinterkopf behalten.

    Lg Katie

  • Antworten
    Krisi
    8. März 2014 at 17:28

    Hm, der Kuchen sieht sehr lecker aus. Toll das du eine alternative mit den Nüssen genommen hast und nicht einfach Glutenfreies Mehl=)
    Ich habe vor kurzem Glutenfreie und vegane Bannenbrot-Muffins, sowie einen glutenfreien Mohnkuchen gebacken, wirklich sehr lecker. Hier ist der Link für das Rezept:
    Muffins:
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.ch/2014/03/bananenbrotmuffins.html
    Mohnkuchen:
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.ch/2014/02/mohnkuchen-mit-heissen-birnen.html

    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Antworten
    Lea
    15. Januar 2016 at 18:28

    Ich hab ihn grade gebacken! Echt toll, außer etwas trocken….

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      15. Januar 2016 at 20:05

      Das ist ja komisch! Meiner war sogar etwas zu feucht! Aber jeder Herd ist anders. Vielleicht solltest du ihn beim nächsten Mal einfach etwas kürzer backen 🙂

    Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen