Allgemein/ Grundrezepte/ Herbst/ Saisonal

Kürbispüree Rezept – Kürbispüree einfach selber machen

Ok Freunde, ich gebe zu: Ich erfinde heute definitiv nicht das Rad neu. Kürbispüree – das ist eigentlich gar kein richtiges “Rezept”, weil es so einfach ist. Man nimmt Kürbis, gart ihn, püriert ihn – fertig. Das Rezept hat nur eine Zutat. Da ich jedoch immer wieder gefragt werde, wo ich mein Kürbispüree kaufe (Nirgendwo! Hehe!) und in vielen Rezepten darauf verweisen könnte, kommt hier der Vollständigkeit halber jetzt ein Rezept für Kürbispüree auf den Blog.

Ich empfehle euch: macht gleich ganz viel davon und friert es portioniert ein. Ich bevorzuge 250 g Portionen – so ist es im Zweifelsfall lieber ein bisschen weniger und bei Bedarf taue ich mehrere Portionen auf, als dass ich eine viel zu große Menge habe und etwas wegwerfen muss.
Im Kühlschrank hält sich das Kürbispüree in einem sehr sauberen Gefäß gut und gerne 5-7 Tage. Wenn es euch vorher schon die Hand schüttelt, solltet ihr es natürlich trotzdem nicht mehr essen.

Ich backe meinen Kürbis für das Kürbispüree. Das hat den Vorteil, das man kein zusätzliches Wasser zuführt und auch kein Geschmack ins Kochwasser “entweichen” kann. Sollte sich der gebackene Kürbis nicht gut pürieren lassen, kann immer noch eine kleine Menge Flüssigkeit hinzugegeben werden, um das zerkleinern zu erleichtern.
Alternativ kann man den Kürbis auch in Stücke schneiden und in Wasser kochen, doch das macht meiner Meinung nach 1. deutlich mehr Arbeit und 2. muss man geschmackliche Abstriche in Kauf nehmen.

Wichtig ist beim Backen, dass Ober- und Unterhitze verwendet werden und keine Umluft, da Umluft das Gemüse stärker austrocknet.

Kürbispüree

Gericht: Kleinigkeit
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: einfach, Grundrezept, schnell, vegan, vegetarisch
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Portionen: 1 Portion
Kürbis Püree selber machen ist ganz einfach. Mit dieser Anleitung kann nichts schief gehen!
Rezept drucken

Equipment

Zutaten

  • 1 Hokkaido-Kürbis

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (!) vorheizen.
  • Den Kürbis halbieren und das Kerngehäuse inklusive der Fäden gut auskratzen. Dann das Fruchtfleisch grob in Stücke schneiden und mit einer Gabel einstechen.
  • Den Kürbis auf einem mit Backpapier auslegten Backblech verteilen und ca. 20-30 Minuten backen, bis das Fruchtfleisch weich ist. Alles gut auskühlen lassen. Dann den gesamten Kürbis inklusive Schale fein pürieren. Sollte er sich schwer pürieren lassen, kann eine kleine Menge Wasser dazugegeben werden.
  • Das Kürbispüree kann in sauberen Gefäßen ca. 5 Tage im Kühlschrank gelagert oder für 2-3 Monate eingefroren werden.

Notizen

Das Kürbispüree kann selbstverständlich auch mit anderen Kürbissorten hergestellt werden. Andere Sorten müssen allerdings vor dem Backen geschält werden.

Was man dann mit dem Kürbispüree anstellt? Ich mache zum Beispiel gerne Kürbis Mac’n’Cheese, Kürbis French Toast oder Kürbis Creme Brulee damit. Hier habe ich ich eine Zusammenstellung von Rezepten für euch herausgesucht. Vielleicht ist ja auch für dich etwas dabei?

Guten Appetit,
Mirja

*=Affiliate-Link

.

Das könnte auch etwas für dich sein

1 Kommentar

  • Antworten
    Kürbis Lasagne mit Spinat - ein schnelles Rezept für eine herbstliche, vegetarische Lasagne - Kuechenchaotin
    14. November 2021 at 08:00

    […] 825 g Kürbispüree hier geht's zum Rezept […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    Recipe Rating