Allgemein/ Hauptspeisen/ Herbst/ Suppen/ Vorspeisen/ Winter

Süßkartoffel Linsen-Suppe Thai Style – gesund und vegan

Süßkartoffel Linsen-Suppe Thai Style - https://kuechenchaotin.de

Wie seid ihr in das neue Jahr gestartet? Inzwischen ist der erste Monat schon fast vorbei und hier war es ziemlich verdächtig stoll. Das hat aber einen ganz einfachen Grund: Ich hab einfach mal langsam gemacht. Ich habe mir Zeit genommen. Für mich. Und das einfach mal ganz ohne Reue genossen!
Jetzt kann ich mit frischen Elan und aufgeladenem Akku in das neue Jahr starten, das aufregend und abwechslungsreich zu werden verspricht!

Dass ich es in den letzten Wochen ein bisschen ruhiger habe angehen lassen, bedeutet übrigens nicht, dass ich keine feinen Dinge gegessen habe. Essen hat einen sehr hohen Stellenwert in meinem Leben und ohne eine ordentliche Hauptmahlzeit am Tag fühlt sich der Tag einfach nicht richtig an. Die Suppe, die ich euch heute vorstelle, war so lecker, dass ich sie ganz spontan fotografieren musste. Und ich dachte mir, das wäre doch ein schöner Start in das neue Blogjahr!

Übrigens: Die Reismilch, auf die ich nicht verzichten würde, wenn ich ihr wäre (deshalb steht sie ja auch im Rezept) hat neben der Tatsache, dass sie dafür sorgt, dass die Suppe total vegan ist, gleich zwei Vorteile: Sie macht die Suppe ein bisschen milder und sie hat eine leichte, natürliche Süße, die ganz wunderbar in diese Suppe passt. Ich bin allgemein ein großer Fan von Reisdrinks, weil ich ihren Geschmacl sehr schätze und sie ganz wunderbar vertrage. Morgens im Porridge – ein Traum!

Süßkartoffel Linsen-Suppe Thai Style - https://kuechenchaotin.de

Süßkartoffel Linsen-Suppe Thai Style

Rezept für 3-4 Portionen

1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 cm Ingwer
2 mittelgroße Süßkartoffeln
1 mittelgroße Karotte
2 EL Erdnussöl
100 g getrocknete rote oder Berglinsen
1-2 EL rote Currypaste (ich nutze diese selbstgemachte oder diese hier*)
600-800 ml Gemüsebrühe
200 ml Reismilch
ggf. etwas Sojasauce
1 Limette
gehackter Koriander oder Petersilie zum Garnieren

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Die Haut des Ingwers mit einem Löffel abkratzen und den Ingwer ebenfalls würfeln. Die 1 1/2 Süßkartoffeln und die Karotte schälen und in grobe Stücke schneiden. Die restliche Süßkartoffel mit einem Spiralschneiden in Spiralen schneiden und mit 1 EL Erdnussöl vermengen.

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

In einem Topf den zweiten EL des Erdnussöls erhitzen. die Zwiebel-, Knoblauch und Ingwer-Würfel darin bei mittlerer Hitze anbraten, bis die Zwiebelstücke glasig werden. Die Gemüsestücke (bis auf die Süßkartoffelspiralen) hinzugeben und ebenfalls kurz anbraten. Die Linsen kurz mit anschwitzen und die Currypaste (Menge nach Geschmack) hinzugeben. Mit 600 ml Gemüsebrühe ablöschen und alles ca. 20 Minuten unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen.

Die Süßkartoffelspiralen in den vorgeheizten Ofen geben und ca. 20 Minuten backen, bis sie leicht knusprig werden.

Die Suppe mit einem Pürierstab (ich nutze diesen hier*) oder in einem Leistungsstarken Mixer (ich nutze diesen hier*) sehr fein pürieren. Sollte sie zu dickflüssig sein, etwas mehr Brühe unterrühren.
Die Reismlich zur Suppe geben, ggf mit etwas Sojasauce und alles noch ein mal bei schwacher Hitze gut umrühren.

Die Suppe in Schüsseln geben und die Süßkartoffelspiralen darauf platzieren. Mit gehacktem Koriander (oder Petersilie) und einem Limettenschnitz zum auspressen servieren.

Fertig!

*=Partner-Links

Süßkartoffel Linsen-Suppe Thai Style - https://kuechenchaotin.de

An dieser Stelle wie immer der Hinweis: Seid lieber ein bisschen vorsichtiger mit der Currypaste und würzt stattdessen nach, wenn es euch nicht würzig/scharf genug ist! Je nach Hersteller ist die Schärfe so gravierend unterschiedlich, dass es mir immer sehr schwer fällt, eine genaue Angabe für meine Rezepte zu machen. Wenn ich eine neue Currypaste ausprobiere, fange ich deshalb immer klein an und taste mich dann vorsichtig ran. Mit der Zeit lernt man so die unterschiedlichen Pasten kennen und entwickelt ein Gefühl dafür, wie viel davon eine gute Menge ist.

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

4 Kommentare

  • Antworten
    Peter
    28. Januar 2018 at 21:07

    Wieder ein schmackhaftes Rezept! Dankeschön! 😀

    LG vom Partner für eine Terrassenüberdachung

  • Antworten
    mareen
    30. Januar 2018 at 15:59

    Manchmal muss man es einfach langsam angehen um neue Energie zu tanken, da hast du vollkommen Recht.
    Die Suppe sieht richtig lecker aus und jetzt weiß ich auch, was ich heute abend kochen werde… bis auf die Reismilch habe ich auch alles im Haus… hmmm, du sagst die ist essentiell… was mach ich denn jetzt? Rebellisch wie ich bin, werd ich sie mit Kokosmilch ersetzen müssen, weil 10 km fahren wegen Reismilch… nee nee 😉 Ich hoffe einfach mal, dass die Küchenchaotinnen-Polizei nicht gleich vor der Tür steht. Haha!

    Ganz liebe Grüße.
    xo.mareen

  • Antworten
    ina whatinaloves.com
    31. Januar 2018 at 17:15

    linsensuppe liebe ich aber in kombi mit süßkartoffeln habe ich es tatsächlich noch nicht probiert! danke für die idee und deine bilder sind mal wieder toll!

  • Antworten
    Jochen Popp
    6. Februar 2018 at 19:29

    Hallo Mia, deine Suppe war wirklich sehr lecker. Danke für das gute Rezept. Meine Freundin liebt mich jetzt mehr als vorher. Gruß Jochen

  • Hinterlasse eine Antwort