Allgemein/ Frühling/ Hauptspeisen/ Pasta und Risotto

Frühlingsfrische Spargel-Zitronen-Pasta One Pot Style – Rezept für dein neues Lieblings-Spargelrezept

Dieses Rezept ist eins der besten, die ich jemals gemacht habe. Ich kann mit Worten gar nicht ausdrücken, wie sehr ich dieses Rezept für die frühlingsfrische Spargel-Zitronen-Pasta One Pot Style im One Pot Style feiere. Als wir sie das erste mal gekocht haben, saßen wir am Tisch und waren uns einig, dass dieses Essen so auch in einem guten Restaurant serviert werden könnte und wir würden es lieben und beim nächsten Mal wieder bestellen. Und wir würden niemals glauben, wie einfach es gemacht wurde.

Warum du dieses Gericht unbedingt probieren muss?
Hier sind 4 gute Gründe:

Es steht in weniger als insgesamt 30 Minuten auf dem Tisch.

Der Aufwand ist minimal.

Es steckt voller guter Zutaten.

Es ist cremig, frühlingsfrisch und eine echte Geschmacksbombe.

Frühlingsfrische Spargel-Zitronen-Pasta One Pot Style

Rezept für 3-4 Portionen

1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
500 g Spargel
2 EL Olivenöl
500 ml Brühe
400 ml Kokosmilch
350 g Spaghetti oder anderen Nudeln
1/2 Zitrone – Schale und Saft
1 TL getrocknete italienische Kräuter
Salz und Pfeffer

4 EL Knödelbrot
3 EL Olivenöl

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Die holzigen Enden des Spargels entfernen und die Stangen in mundgerechte Stücke schneiden.

In einem großen Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und den Spargel darin für ca. 5-6 Minuten anbraten. Dann den Spargel aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

1 EL Olivenöl in demselben Topf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel für 3-4 Minuten darin anbraten. Mit der Brühe und der Kokosmilch ablöschen und aufkochen lassen. Dann die Nudeln hinzugeben und unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis die Pasta gar ist.
Den Spargel, die Schale von 1/2 Zitrone dazugeben und die italienischen Kräuter unterrühren und die Pasta mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken.

In einer kleinen Pfanne Olivenöl erhitzen und das Knödelbrot darin anrösten.
Die Spargel-Pasta mit dem gerösteten Knödelbrot bestreut servieren.

Fertig!

Die Pasta schmeckt auch aufgewärmt noch wahnsinnig gut.

Guten Appetit,
Mirja

.

Das könnte auch etwas für dich sein

1 Kommentar

  • Antworten
    Georg
    8. Juni 2021 at 19:48

    Heute habe ich dieses Gericht kredenzt und teile deine Begeisterung voll und ganz. Etwas stutzig machte mich die Verwendung von Kokosmilch, doch durch sie wird die Soße erst richtig sämig (musste 2x Wasser nachgießen) und dominiert auch nicht im Geschmack. Im Gegenteil, zusammen mit der Zitronenschale, frischem Pfeffer und dem Spargel (ich habe violetten verwendet) lässt sich der Geschmack zu einer bodenständigen Leichtigkeit ausbalancieren, zu der die cremige Pasta eine schmeichelnde Basis und die Croutons… pardon, das Knödelbrot 😉 den passenden Abschluss darstellen.
    Top-Empfehlung für die Feierabendküche zur Spargelzeit!

  • Hinterlasse eine Antwort