Allgemein/ Beilagen/ Hauptspeisen/ Winter

Kartoffelsalat mit Kohlrabi-Schitzel – ein Klassiker ohne Würstchen

Kartoffelsalat mit Kohlrabischnitzel - www.kuechenchaotin.de

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Wer von euch ist zu Weihnachten „Team Kartoffelsalat mit Würstchen“? Für mich hat dieses Essen eine lebenslange Tradition, auch, wenn es inzwischen nicht mehr an Heiligabend selbst serviert wird. Seitdem ich keine Würstchen mehr esse, kommt allerdings jedes Jahr die selbe Frage auf. „Was sollen wir denn statt Würstchen zum Kartoffelsalat machen“?

Generell habe ich nichts gegen gute Fleischersatzprodukte. Das Problem ist nur: durch die Verpackung kann man meistens nicht erkennen, ob der Inhalt schmackhaft oder eher – sagen wir – nicht so lecker ist. Und die traurige Wahrheit ist, dass 90% der Fleischersatzprodukte einfach entweder nach nichts oder einfach nicht gut schmecken. Deswegen habe ich schon vor Jahren aufgehört, meinen Mitmenschen zu raten, mir einfach Veggiewürstchen zu besorgen. Der Schuss geht meistens nach hinten los.

Stattdessen habe ich über die Jahre eine ganze Sammlung von vegetarischen Patties und anderen, natürlichen und immer leckeren Ersatzbeilagen zusammengestellt. Gebratene Kidneybohnen-Patties gehören zum Beispiel zu meinen „All Time Favourites“.
Dieses Jahr habe ich mich für einen vegetarischen Klassiker entschieden: Kohlrabischnitzel. Böse Zungen behaupten, Kohlrabischnitzel wären die einzige Variante, in der Kohlrabi überhaupt schmeckt. Ich würde nicht ganz so weit gehen, aber muss zugeben: Paniert schmeckt einfach alles besser!

Kartoffelsalat mit Kohlrabischnitzel - www.kuechenchaotin.de

Was viele Menschen an Schnitzeln und anderen panierten Köstlichkeiten stört, ist, dass sie in recht viel Fett ausgebacken werden müssen, damit sie auch schön knusprig werden. Ganz zu schweigen davon, dass paniertes Essen gerne auf die Hüften schlägt, sieht die Küche danach immer aus wie ein Schlachtfeld, weil beim Kochen alles aus der Pfanne spritzt. Außerdem sind manche Öle so geschmacksintensiv, dass am Ende das ganze Essen nur nach ihnen schmeckt.

In der Sternegastronomie hat hierfür schon vor einiger Zeit ein heimlicher Star im Bratgeschäft Einzug gehalten: Kakaobutter! Ich habe für dieses Rezept die streubare Kakaobutter von FÄT genutzt. Sie spritzt nicht, ist gut dosierbar, von Natur aus vegan, hocherhitzbar, geschmacksneutral, zum Anbraten von Fisch, Fleisch und Gemüse geeignet. Und was ich besonders praktisch finde: FÄT kann direkt in die Panade eingearbeitet werden und sorgt so dafür, dass das Bratgut ohne Massen an Fett überall schön knusprig wird und seinen vollen Geschmack behält. I like!
Falls ihr noch kein Gastgeschenk für eure kulinarisch interessierten Weihnachtsgäste habt: ich würde mich darüber freuen!

Kartoffelsalat mit Kohlrabischnitzel - www.kuechenchaotin.de

Kartoffelsalat nach Omas Art mit Kohlrabi-Schnitzel

Rezept für 2 Portionen

Für den Kartoffelsalat
500 g festkochende Kartoffeln
1 Ei (L)
1 kleine Zwiebel
5 Cornichons und etwas der Einlegeflüssigkeit
3 EL Salatcreme
2 EL Milch
1/2 TL Senf
1/2 Bund Petersilie
Pfeffer und Salz

Für die Kohlrabi-Schnitzel
1 kleiner Kohlrabi
5 EL Mehl
1 Ei (L)
5 EL Panko
1-2 EL streubare Kakaobutter (z.B. von FÄT)

Die Kartoffeln in reichlich Salzwasser mit Schale je nach Größe für ca. 20-30 Minuten gar kochen, leicht abkühlen lassen, pellen und noch ein mal mit kochendem Wasser übergießen. Gut abtropfen lassen.

Die Eier in reichlich Wasser 10 Minuten fest kochen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden.
Die Cornichons in Scheiben schneiden. Die Salatcreme mit der Milch, dem Senf und einem Schuss der Einlegeflüssigkeit der Cornichons zu einem Dressing verrühren. Die Kartoffeln mit den Zwiebelwürfeln, den Eierscheiben und dem Dressig gut vermischen.
Die Petersilie hacken und zum Kartoffelsalat geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Kohlrabi schälen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben leicht salzen und Pfeffern. Die Scheiben erst in Mehl und dann im Ei wenden, bis sie von beidem komplett ummantelt sind. Das Panko-Mehl mit einem Esslöffel der Kakaobutter vermengen und die Scheiben zum Schluss auch darin wenden. Die Scheiben mit der restlichen Kakaobutter bestreuen.

Die Kohlrabischnitzel in einer beschichteten Pfanne (ohne Fett, dafür ist ja FÄT in und auf der Panade!) ausbacken und zusammen mit dem Kartoffelsalat servieren.

Fertig!

Kartoffelsalat mit Kohlrabischnitzel - www.kuechenchaotin.de

Der Kartoffelsalat schmeckt besser, je länger er durchgezogen ist. Durch den Einsatz von Salatcreme und Eiern würde ich allerdings nicht anranten, ihn länger als zwei Tage aufzubewahren. In Familien wie meiner bleibt aber sowieso nie etwas davon übrig!
Solltet ihr keine Kakaobutter zu Hand haben, könnt ihr das Kohrabischnitzel natürlich auch klassisch in Fett ausbraten. Und wenn kein Panko zur Hand ist, tun es auch Semmelbrösel. Wer ein mal in den Genuss einer ultra-knusprigen Panko-Panande gekommen ist, wird aber so wie ich immer einen Vorrat im Haus haben!

Kartoffelsalat mit Kohlrabischnitzel - www.kuechenchaotin.de

Kanntet ihr Kakaobutter zum Braten schon?

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

3 Kommentare

  • Antworten
    Ina
    20. Dezember 2017 at 14:56

    Hallo Mia,
    deine Rezepte sind einfach spitze… Danke für die neue Inspiration!!!
    Dieses Rezept wird es wohl wirklich an Heilugabend geben, nur für meinen großen Sohn muss es Fleisch
    sein, leider!!! Naja, jeder so wie er mag. Ich halte übrigens auch nichts von Fleischersatzprodukten, aber die Rostbräterle von Taifun sind der Hammer, musst du mal probieren, falls noch nicht geschehen.
    Dir auf jeden Fall schöne Feiertage und ein gesundes und glückliches Neues Jahr.

    Mach weiter so,
    liebe Grüße Ina

  • Antworten
    Sabine
    21. Dezember 2017 at 10:09

    Hört sich lecker an und sieht auch so aus 😋 Kartoffelsalat war bei mir zu Weihnachten lange Zeit verpönt. Da sollte es schon etwas festlicheres geben zum Essen. Mittlerweile schätze ich den geringen Zeitaufwand ( und die geringeren Kosten 😉) sehr. Bei mir gibt es Kartoffelsalat mit Austernpilz-Schitzelchen. Und alles vegan. Schmeckt super lecker. Darauf freu ich mich schon wie ein Schnitzel 😁.
    Hab eine schöne Weihnachtszeit du liebe. Und weiter so schöne Beiträge von dir 💫🎄💫

  • Antworten
    tastesheriff Clara
    11. Januar 2018 at 13:03

    Was für eine gute Idee.
    Finde ich super 🙂

    Danke für das tolle Rezept

    Liebe Grüsse Claretti <3

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen