Allgemein/ Beilagen/ Herbst/ Kleinigkeiten

Ofengerösteter Kürbis mit Zimt, Honig und Feta – Kombinationsknaller

Da ist es, das erste Kürbisrezept der Saison. Aber Kürbis mit Zimt? Im Ernst?
Ja, es ist mein voller Ernst. Angeregt von diesem Rezept weiss ehrlich gesagt nicht mehr, wie ich auf die Idee gekommen bin, Zimt zu benutzen, aber auf ein mal war sie da und ich musste es unbedingt probieren. Schmeckt das denn? Ich sage: Ja! Und wie!

Meinen ersten, ofengerösteten Kürbis für dieses Jahr habe ich mit einer Marinade aus Öl, Honig und Zimt eingepinselt und am Ende mit cremigstem Feta bebröselt. Das ist fantastisch! Die Fruchtigkeit, Würze und Süße des Kürbis harmonieren ganz fantastisch mit dem säuerlich, salzigen Feta.
Und wie das mit dem Zimt so ist? Ganz anders! Und ganz besonders! Aber vor allem halt: Ganz besonders lecker. Außerdem braucht man nicht viel Zeit. Der Hokkaido muss praktischerweise nicht geschält werden und die Marinade ist so schnell zusammengerührt! Perfekt für stressige Tage!

Ofengerösteter Kürbis mit Zimt, Honig und Feta - www.kuechenchaotin.de

Ofengerösteter Kürbis mit Zimt, Honig und Feta

Rezept für 2 Portionen

1/2 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
5 EL Öl
1 EL Honig
1/2 TL Zimt
1 Prise Muskat
Salz + Pfeffer
4 Zweige Thymian
100 g Feta

ofengeroesteter Kuerbis mit Feta-3

Den Ofen auf 180°C vornheizen.
Den Kürbis waschen, durchschneiden, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
Anschließend das Öl, den Honig, den Zimt und den Muskat zu einer Marinade verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Kürbiswürfel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und mit der Marinade bepinseln. Nun die Blätter des Thymian abzupfen und über dem Kürbis verteilen

Alles für ca. 30-40 Minuten im Ofen backen. Den Feta würfeln und in den letzten 7 Minuten über den Kürbis streuen, damit er cremig wird.

Fertig!

ofengeroesteter Kuerbis mit Feta

Der Kürbis ist eine wunderbare Beilage! Ich finde ihn jedoch so toll, dass ich sogar einfach beide Portionen als ganze Mahlzeit verdrückt habe.

Hattet ihr schon eure Kürbispremiere? Was habt ihr gemacht? Oder was wollt ihr dieses Jahr unbedingt noch ausprobieren? Ich bin gespannt!

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

30 Kommentare

  • Antworten
    Daniela
    9. Oktober 2014 at 08:37

    Das sieht einfach unfassbar lecker aus! Kann ich mir auch prima als Beilage vorstellen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Antworten
    Yvonne
    9. Oktober 2014 at 08:45

    Sieht super lecker aus, das probiere ich heute Abend gleich mal aus…
    Ich hatte heuer schon eine Kürbissuppe mit gaaaaanz viel Ingwer. Auch sehr lecker…

  • Antworten
    Denise
    9. Oktober 2014 at 09:35

    Kürbis kommt bei mir so gut wie ausschließlich mit Zimt daher. Gut, ich bin jetzt auch ein kleiner Zimtjunkie 😉 Aber die beiden sind für mich wirklich unzertrennlich.

    Bei mir gab’s schon Kürbissmoothie, Kürbissuppe, Kürbismuffins, Kürbispüree und ein ganz ähnliches Rezept mit Kürbis und Feta. Ja, ich mag Kürbis 😀

    Liebe Grüße,
    Denise

  • Antworten
    Sina's Welt Lifestyle-Blog
    9. Oktober 2014 at 09:44

    Sehr lecker – nur den Kürbis im Ofen kannte ich und bin davon begeistert. Mit Feta ist es für mich neu – werde ich beim nächsten Mal auch versuchen 🙂

  • Antworten
    Ela
    9. Oktober 2014 at 09:53

    Ohja, ich hatte mal einen Salat mit Feta, Kürbis, weißen Bohnen und Minze – der ist auch ein Knaller! Schön, dass man gerade auf allen Blogs so tolle Kürbisrezepte findet 🙂
    LG
    Ela

  • Antworten
    Corinne von Coco's Cute Corner
    9. Oktober 2014 at 10:03

    Das liest sich super lecker. Ich liebe alle Zutaten und es ist mittlerweile so herbstlich, dass es nach genau solchem wärmenden Soulfood schreit.

    Alles Liebe,
    Corinne

  • Antworten
    Kathi
    9. Oktober 2014 at 13:39

    Zimt und Kürbis ist ne Wucht – in Kombi mit Chili ist das bei mir als Risotto ein echter Herbstklassiker (http://kochfrosch.blogspot.de/2008/09/herbstrisotto-2.html?m=1). Aber die Kombination mit Feta hier kann ich mir auch richtig gut vorstellen. Merk ich mir für den nächsten Kürbis, danke!

  • Antworten
    Annika
    9. Oktober 2014 at 17:43

    Es ist grade im Ofen und riecht sooooo lecker!!!!!

  • Antworten
    Liv
    10. Oktober 2014 at 18:15

    Mein Lieblings-Kürbis-Rezept besteht auch aus Kürbis und Feta. Und die Kombi Kürbis-Zimt ist ja z.B. im Pumpkin-Pie unwahrscheinlich lecker. Alles drei zusammen kann da ja nur bombastischen schmecken 🙂

    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweets

  • Antworten
    Stefanie von schmecktwohl.
    10. Oktober 2014 at 21:29

    Daumen hoch, das schaut super aus! Und raffiniert mit dem Zimt, wird ausprobiert. Danke für die Inspiration, meine Liebe! 🙂

  • Antworten
    Zoe
    12. Oktober 2014 at 13:50

    Ich liebe ja Kürbis und das ist echt ne klasse Idee! Werde ich demnächst mal machen! 🙂
    Alles liebe von http://devilreturnsprada.wordpress.com/

  • Antworten
    Nicole
    13. Oktober 2014 at 12:41

    Einfach nur grandios und super schnell gemacht! Ich habe aus Mangel an frischem Thymian einfach Rosmarin genommen – auch sehr zu empfehlen

  • Antworten
    Liselotte Zucker
    14. Oktober 2014 at 14:46

    Liebste Mia,
    das sieht einfach super leckerlich aus! Ich liebe Kürbis und dieses tolle Gemüse ist ein Grund warum ich mich immer so auf den Herbst freue 🙂
    Wundervoll hast du es hier und ich bleibe einfach noch ein Weilchen 😉

    Zuckerlichste Grüße,
    Liselotte Zucker

  • Antworten
    Christa
    15. Oktober 2014 at 19:42

    Super lecker,pupseinfach, schnell gemacht und man braucht echt nichts dazu, vielleicht noch einen leckeren Wein? Mein Lieblingsrezept für die gute Kürbisernte dieses Jahr!
    LG Christa mmmmh!

  • Antworten
    Dina
    23. Oktober 2014 at 21:37

    Mhhhmmm… da bekommt man ja direkt wieder Lust auf Kürbis! Ist ja nicht so als hätte ich in letzter Zeit schon Kürbisrisotto und Kürbiscremesuppe gemacht.
    Sieht echt super gut aus, muss ich mir merken!
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Nicole
    26. Oktober 2014 at 17:22

    Einfach nur grandios! Ich war zuerst skeptisch, aber die Aromen, die sich mit einem Bissen im Mund entfalten sind einfach unbeschreiblich. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße, Nicole

  • Antworten
    Ruebensuess
    25. Januar 2015 at 16:55

    Sehr sehr lecker! Ich mache meistens Marokkanisches Gemüse mit Kürbis – aber dies könnte eine Alternative werden.

  • Antworten
    Vanessa
    22. September 2015 at 20:22

    Das schmeckt einfach sooo gut! Ich habs heute mit nem Butternut-Kürbis gemacht, und der harmoniert ja fast noch besser mit dem Honig als ein Hokkaido <3
    und das als Salat-Tapping, besser gehts nicht 🙂

  • Antworten
    Anne
    7. Oktober 2015 at 19:29

    Danke für dass tolle Rezept, die Kombi hätte ich von alleine nie ausprobiert, war aber super lecker. Und als Salattopping für Feldsalat kann ich mir das ja auch spannend vorstellen.
    Viele Grüße, Anne.

  • Antworten
    rike
    3. November 2015 at 13:16

    Wir haben es nachgekocht und waren begeistert! Können wir nur wärmstens empfehlen! Danke für das Rezept!
    LG
    rike

  • Antworten
    jaana
    20. September 2016 at 14:13

    Das war sooooo lecker!! Danke für das Rezept.
    Lg Jaana

  • Antworten
    Kati
    11. Oktober 2016 at 18:50

    Liebe Mia, habe das leckere Rezept auf Pinterest gefunden und da ich alle Zutaten da hatte wurde das eben nachgekocht. HAMMER GEIL LECKER ! Mein Arbeitskollege und ich schwärmen immernoch … das gibt es wieder … und so einfach 🙂
    ps. Zimt ist super … auch an Tomatensauce 😉
    Danke !

  • Antworten
    Christiane
    25. Oktober 2016 at 22:33

    Superlecker und macht sich quasi von allein. 🙂
    Mangels Feta habe ich Roquefort genommen. Köstlich.
    Vielen Dank für das Rezept.

  • Antworten
    Thomas
    27. Oktober 2016 at 18:27

    Gerade entdeckt und gleich ausprobiert – war super lecker! Vielen Dank für die Inspiration. P.S. dazu schmeckt übrigens ein halbtrockener Weißwein 🙂

  • Antworten
    carina
    28. November 2016 at 17:03

    Also Kürbis und Zimt ist doch dank jegliche Art von kürbiskuchen bekannt. Lebkuxhengewürz ist genauso toll, den absoluten wow – Effekt hatte ich dank Jamie Oliver. Der kombiniert öfters Kürbis mit Salbei. Kann ich nur empfehlen

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      1. Dezember 2016 at 18:14

      Da hast du recht! Kürbis mit Salbei ist auch eine meiner liebsten Kombinationen. Wenn du Lust hast, kannst du mal schauen – ich hab da auch schon Rezepte verbloggt 🙂

  • Antworten
    Verena
    30. November 2016 at 20:06

    Liebe Mia,

    ich liiiiiebe dieses Rezept. Seit ich es vor ein paar Wochen entdeckt habe, habe ich es schon einige Male gekocht und bin jedes mal wieder aufs neue von der Geschmackskombination begeistert.
    Danke für die Inspiration.
    Verena

  • Antworten
    Elli
    20. Dezember 2016 at 20:07

    Grandios lecker! Das beste Kürbis Rezept, dass ich bis jetzt probiert habe! Vielen Dank dafür!

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen