Allgemein/ Hauptspeisen/ Pasta/ Pizza & Pasta

Pasta mit Walnuss-Spinat Pesto und Pilzen – ein Rezept mit Walnüssen aus Kalifornien

Dieser Beitrag enthält Werbung für Walnüsse aus Kalifornien (California Walnut Commission).

Als ich ein kleines Kind war, hatten wir immer eine Schale Walnüsse auf dem Tisch stehen. Immer! Abends auf dem Sofa wurden sie geknackt und alle haben zusammen Walnüsse gesnackt. Als Kind fand ich die Form der Nüsse faszinierend und der milde, nussige Geschmack gefiel mir. Wenn ich heute Walnüsse esse, verbinde ich immer die Erinnerung an gemütliche Abende aus meiner Kindheit damit.

Was mir damals nicht klar war: Neben einem leckeren Snack haben wir unserem Körper auch etwas Gutes getan. Denn Walnüsse sind richtige kleine Kraftpakete. Sie enthalten Eiweiß, Spurenelemente, Mineralien, Antioxidantien und Vitamine, aber vor allem enthalten sie auch reich an ungesättigten Omega-3 Fettsäuren. So kann eine Handvoll Walnüsse am Tag (das sind ca. 30 g) dazu beitragen, die Herzgesundheit zu unterstützen – das bestätigte kürzlich sogar die EU.

Die gesundheitlichen Vorteile beiseite: Ich mag Walnüsse einfach sehr gerne. Und ich liebe, dass sie so wahnsinnig vielseitig einsetzbar sind!
Walnusskuchen? Liebe ich – bitte zu mir! Oder doch lieber ein Blech mit Wintergemüse, dem für eine Extraportion Crunch ein paar Walnüsse beigemischt werden? Hört sich an, wie ein typisches Abendessen bei mir zu Hause!

Und wusstet ihr, dass Kalifornien weltweit eins der größten Anbaugebiete für Walnüsse ist? Wenn ihr Walnüsse kauft, ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese aus Kalifornien kommen, sehr groß. Kalifornien bietet ein gutes Klima für Walnüsse, denn sie werden das ganze Jahr über mit reichlich Sonne verwöhnt. Das sorgt für einen angenehmen, milden Geschmack.

Für meine Freunde der California Walnut Comission, also DIE Walnüsse aus Kalifornien durfte ich dieses Jahr ein Rezept kreieren. Unter dem Motto “Aller guten Dinge sind 3” ist so ein Rezept entstanden, das plantbased (sogar vegan) ist, pro Portion eine Handvoll Walnüsse und somit eine Knaller-Portion des ungesättigten Omega-3 enthält und natürlich ein super leckeres Abendessen ergibt. Schaut euch unbedingt auch die Seite zur “Power of 3”-Kampagne bei den Kalifornischen Walnüssen an, dort findet ihr noch viel mehr Inspiration!

Wenn das Leben dir Nüsse gibt, mache ich gerne Pesto daraus – so ging das Sprichwort doch, oder?

Zusammen mit Babyspinat wird aus den Walnüssen ein super leckeres Pesto. Das schmeckt ganz fantastisch zu Nudeln, aber auch z.B. als Dip oder auf Brot! Die Champignons im Rezept machen das Essen richtig rund – wer sie nicht mag, kann sie jedoch auch weglassen.

Pasta mit Walnuss-Spinat Pesto und Champignons

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch, Italienisch
Keyword: einfach, gesund, schnell, vegan
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Rezept drucken

Zutaten

Für das Walnuss-Spinat Pesto

  • 125 g Babyspinat
  • 60 g Walnüsse aus Kalifornien
  • 1 Knoblauchzehe
  • 15 g Hefeflocken
  • 125 ml Olivenöl
  • 1 TL Salz

Außerdem

  • 350 g kurze Nudeln z.B. Penne
  • 300 g Champignons
  • 4 EL Margarine alternativ: Butter
  • 1/2 Bund glatte Petersilie gehackt
  • 60 g Walnüsse gehackt, zum Servieren

Anleitungen

Für das Walnuss-Spinat Pesto

  • Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und zu einer feinen Paste pürieren.

Für die Pasta

  • Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen und gut abtropfen lassen.
  • Die Champignons in Scheiben schneiden.
  • Die Margarine in einer Pfanne erhitzen und und die Champignons darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, bis kein Wasser mehr austritt. Dann die Petersilie und die Nudeln hinzugeben und alles gut vermengen.
  • Die Pasta auf 4 Teller verteilen, das Pesto darübergeben und mit gehackten Walnüssen garniert servieren.

Weitere Tipps: Das Pesto kann problemlos mehrere Tage im Kühlschrank gelagert werden.
Wer Nudeln vorkocht, kann diese ganz einfach mit dem Pesto zusammen langsam in einer Pfanne erhitzen und hat so ein easypeasy Mealprep-Gericht!

Guten Appetit,
Mirja

.

Das könnte auch etwas für dich sein

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Recipe Rating