Rote Linsen Aufstrich – Linsenliebe auf dem Brot

von Mia | Küchenchaotin

Ich bin ein großer Fan von Hülsenfrüchten. Ganz weit oben auf meiner Lieblingsliste: Schwarze Bohnen und rote Linsen. Schwarze Bohnen sind in ihrem Geschmack einfach unvergleichlich und was ich an den roten Linsen so besonders liebe, ist, wie einfach sie zu verarbeiten sind.
Während alle anderen Linsen erst eingeweicht werden müssen, bevor sie gekocht werden, können die roten Vertreter ihrer Art einfach direkt nach dem Abwaschen in den Topf geworfen werden. So können sie sehr flexibel und vor allem auch sehr spontan eingesetzt werden.

Hier auf dem Blog finden sich inzwischen so einige Rezepte mit roten Linsen. Von der Suppe über Curry, hin zu einer Bolognese oder zu Bratlingen finden sich eine ganze Reihe Inspirationen rund um die die kleinen, orangenfarbenen Linsen.

Doch ein Rezept vermisse ich hier schon seit langem: Einen guten Aufstrich! Ich mache meine Aufstriche nämlich am Liebsten selbst und habe über die Jahre auch eine ganz passable Sammlung an Aufstrich-Rezepten hier gesammelt.

Heute wird die Sammlung endlich um ein Rezept mit meinen Lieblingslinsen erweitert. Mit ein bisschen Curry und ein bisschen Kurkuma für die Farbe. Der Aufstrich ist ganz leicht scharf – wer das nicht mag, sollte die gemahlenen Chilis weglassen!

Rote Linsen Aufstrich - www.kuechenchaotin.de

Rote Linsen-Aufstrich

Rezept für 1 Portion Aufstrich

100 g rote Linsen
2 EL Olivenöl
2 TL Zitronensaft
1 TL Currypulver
1 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel (Kumin)
1 TL gemahlener Koriander
1 Prise gemahlene Chilis
Salz

Rote Linsen Aufstrich - www.kuechenchaotin.de

Die roten Linsen nach Packungsanweisung kochen, bis sie gar sind, abtropfen lassen und in einen hohen Behälter geben. Das Öl, den Zitronensaft und die Gewürze (bis auf das Salz) hinzugeben und alles zusammen fein durchpürieren. Sollte die Masse zu trocken sein, kann etwas mehr Olivenöl hinzugegeben werden, bis sie gut streichfähig ist.
Mit dem Salz abschmecken.

Fertig!

Rote Linsen Aufstrich - www.kuechenchaotin.de

Was sind eure liebsten Rezepte mit Roten Linsen? Ich bin gespannt!

Guten Appetit,
Mia

12 Kommentare an Rote Linsen Aufstrich – Linsenliebe auf dem Brot

  1. Mona
    12. Januar 2016 at 11:38 (6 Monaten ago)

    Hallo Mia,
    ich habe schon viele deiner Rezepte nachgekocht und alle waren sehr lecker. Dein Aufstrich wird auf jeden Fall nachgekocht! Freue mich schon auf weitere Rezepte :)
    LG Mona

    Antworten
  2. Fox Kitchen
    12. Januar 2016 at 12:09 (6 Monaten ago)

    Super! Ich habe neulich erst einen Linsenaufstrich ausprobiert, der nicht so gelungen ist, dieses Rezept wird auf jeden Fall ausprobiert

    Antworten
  3. Elisabeth Green
    12. Januar 2016 at 13:06 (6 Monaten ago)

    Hört sich lecker an. Wie lange ist der Aufstrich in etwa haltbar? Lg

    Antworten
  4. Raspberrysue
    12. Januar 2016 at 13:20 (6 Monaten ago)

    Rote Linsen sind bei mir auch so eine Allzweckwaffe, sie sind super! Den Aufstrich werde ich daher auf jeden Fall ausprobieren. Bis auf die Zitrone habe ich alles schon hier. Ich gebe die Linsen sehr gern mit anderem Gemüse in alle Currys oder auch in Pastagerichte. Dieses hier habe ich zum Anfang meiner Blogzeit mal aufgeschrieben: https://raspberrysue.wordpress.com/2014/02/17/cremige-linsen-ingwer-pasta/
    Lg Carina

    Antworten
  5. Melli
    12. Januar 2016 at 15:26 (6 Monaten ago)

    Hi Mia,
    der Aufstrich klingt sehr lecker. Rote Linsen mag ich auch total gerne, am liebsten als Shurit Ads, einer leckeren Linsensuppe. Diese ist sehr einfach in der Zubereitung und schmeckt einfach umwerfend. Das Rezept findest du hier: http://tomateninsel.de/aegyptische-linsensuppe/
    LG Melanie

    Antworten
  6. chaoslady
    12. Januar 2016 at 21:25 (6 Monaten ago)

    Liebe Mia,
    das ist ein tolles Rezept, werde ich sicher nachkochen, denn ich steh auf rote Linsen. Am liebsten mag ich meine Linsensuppe mit Würstchen. Dankeschön fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Natalia

    Antworten
  7. Anna
    13. Januar 2016 at 17:08 (6 Monaten ago)

    Yeah, der Aufstrich wird gemacht! Ich liebe Hülsenfrüchte auch neuerdings. Auf meiner Seite habe ich ihnen zu Ehren – und dem Jahr der Hülsenfrüchte zu Ehren – auch gerade etwas gemacht.

    Danke und liebe Grüße aus Hamburg, Anna

    Antworten
  8. Jana
    17. Januar 2016 at 00:40 (5 Monaten ago)

    Was eine tolle und einfache Idee! Ich bin immer auf der Suche nach tierfreien, proteinreichen Varianten und da kommt der Aufstrich sehr gelegen :-)
    Liebe Grüße
    Jana

    Antworten
  9. miriam
    18. Januar 2016 at 10:31 (5 Monaten ago)

    Liebe Mia,
    da klingt sehr lecker. Ich stehe auch voll auf Aufstriche mit Hülsenfrüchten. Also gerne mehr davon.
    Ich habe übrigens neulich gelesen, wenn man die Gewürze vorher kurz ohne Öl anröstet, dann entfalten sie ihr volles Aroma. Bei Currys habe ich das auch schon ausprobiert, bei Aufstrich müsste ich das wohl noch testen. Beim Curry stimmte es auf jedem Fall :)

    LG Miriam

    Antworten
  10. Silvi
    25. Januar 2016 at 21:37 (5 Monaten ago)

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe die Anweisungen befolgt. Leider habe ich kein Kurkuma benutzt, aber die ist ehe nur für die Farbe. Ganz lecker war´s. Ich mache den Linsenaufstrich mittlerweile schon jedes drittes Wochenende. Einfach, leicht und gesund! Ohne Zusatzstoffe 😉 Daumen hoch!

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      26. Januar 2016 at 09:43 (5 Monaten ago)

      Das mit dem „ist eh für die Farbe“ kann ich so nicht ganz stehen lassen – natürlich hat Kurkuma einen Eigengeschmack (leicht würzig, leicht bitter), vor allem wirkt es aber sehr positiv auf die Verdauung! Der Färbe-Aspekt ist dabei nur eine sehr erwünschte „Nebenwirkung“ :)

      Antworten
      • Silvi
        26. Januar 2016 at 20:43 (5 Monaten ago)

        Okay. Vielen Dank für die Info. Ich habe das erste Mal kein Kurkuma daheim gehabt und es hat trotzdem sehr gut geschmeckt, deswegen habe ich immer darauf verzichtet. Aber wenn es wichtig ist und den Geschmack verfeinert, dann werde ich es beim nächsten Mal mit Kurkuma ausprobieren.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar