Allgemein/ Frühling/ Hauptspeisen/ Herbst/ Pasta und Risotto/ Sommer/ Winter

Lieblingsessen-Alarm – rote Linsen-Bolognese

Einen meiner absoluten Lieblingsblogs habe ich euch schon einmal vorgestellt, aber ich muss noch mal: The Vegetarian Diaries. Es gibt nur wenige Blogs, die mich so inspirieren und von denen ich so viel nachgekocht habe, wie von dem von Arne.

Wisst ihr, es gibt wenige Gerichte, die häufiger auf meinem Teller landen. Natürlich gibt es ein paar Klassiker, aber neben den Evergreens bereite ich selten eine Mahlzeit genau gleich zu. Hier etwas abwandeln, da etwas zutun, und das hier vielleicht weglassen… Ich mag es, wenn es anders ist, als beim letzten Mal.

Aber eins von Arnes Rezepten – um mal wieder auf den Punkt zu kommen – landet seit einigen Monaten immer wieder  und in der gleichen Zusammensetzung auf meinem Teller. Ich war eine halbe Ewigkeit auf der Suche nach einem selbstgemachten, gescheiten „Spaghetti Bolo“-Ersatz und hier ist er: rote Linsen-Bolognese. Leicht abgewandelt – damit nur Zutaten drin sind, die ich eh immer im Haus habe.

vegetarische rote Linsen-Bolognese

inspired by „The Vegetarian Diaries“

Zutaten (für 2 sehr hungrige Esser)

2 Knoblauchzehen
4 Schalotten
1 große Möhre
100g rote Linsen
2 EL Tomatenmark (3-fach konzentriert)
1 Schuss Weissweinessig
500ml Gemüsebrühe
etwas Olivenöl
je 1 Prise Salz, Pfeffer und Zucker
Oregano, Paprika und Rosmarin nach Geschmack
Spaghetti

Die Knoblauchzehen, Schalotten und die Möhre schälen und in kleine Würfel schneiden.
In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Anschließend die Möhren und die Linsen hinzugeben und kurz mitbraten.
Das Tomatenmark hinzugeben und kurz anrösten. Nun mit einem Spritzer Weißweinessig und der Brühe ablöschen.
Eine Prise Zucker hinzugeben und mit reichlich Oregano, Paprikapulver und Rosmarin würzen (hier ist „mehr“ mehr!).

Nun alles köcheln lassen, bis die Linsen gar sind.  Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit Spaghetti servieren.

Fertig!

Übrigens fülle ich eventuelle Reste – was selten vorkommt – gern in eine mit Schmand bestrichene Tortilla. Kann ich jedem nur empfehlen! Lässt sich prima mitnehmen!

Guten Appetit,
Mia 

Das könnte auch etwas für dich sein

28 Kommentare

  • Antworten
    Micha
    4. Oktober 2012 at 18:32

    Als Foodie versetzt mich das Wort *Lieblingsessen* in höchste Alarm-Bereitschaft – zumal mir diese Pasta bei Arne auch schon aufgefallen ist. Und auf der Liste…

    • Antworten
      Mia
      4. Oktober 2012 at 20:03

      So schnell deklariere ich ein Essen auch nicht als Liebling, Micha. Die Bolognese ist so unglaublich gut! Probiere aus und berichte! 🙂

  • Antworten
    TheCookiez
    4. Oktober 2012 at 19:06

    Sieht fast aus wie Hackfleisch-Bolognese.
    Leider bin ich überzeugter Fleischfresser, sieht aber sehr gut aus 🙂

    Viele Grüße!

    • Antworten
      Mia
      4. Oktober 2012 at 20:04

      Normale Bolognese war auch vor langer Zeit meine Leibspeise. Jetzt hab ich endlich eine annehmbare Alternative! Probiers doch mal. Ist auch lecker 😉

  • Antworten
    the vegetarian diaries
    4. Oktober 2012 at 20:09

    oh das freut mich und vielen dank für die netten worte 🙂
    ist auf jeden fall auch einer meiner lieblinge auf dem blog!
    toll in szene gesetzt!

    lg
    arne von the vegetarian diaries

    • Antworten
      Mia
      4. Oktober 2012 at 21:36

      Ich danke dir für das tolle Rezept, Arne! 🙂

  • Antworten
    minzzucker
    7. Oktober 2012 at 09:03

    Das klingt lecker und nach einem passenden Rezept für den Herbst. Irgendwie mag ich Linsen im Frühling und Sommer nicht.
    Danke für das Rezept und herzliche Grüße,
    Dani

    • Antworten
      Mia
      7. Oktober 2012 at 18:44

      Rote Linsen mag ich eigentlich das ganze Jahr über essen, aber die „normalen“ kommen auch maximal in der kalten Jahreszeit auf meinen Tisch. Im Winter mag man dafür keinen Spargel essen 😉
      Einen schönen Restsonntag wünsch ich dir!
      Mia

  • Antworten
    Eva | Food Vegetarisch
    11. Oktober 2012 at 11:09

    Bin grad durch deinen Kommentar bei Confiture de Vivre hier gelandet, weil ich deinen Blognamen so klasse finde 🙂
    Und dies Rezept liest sich so nach meinem Geschmack, dass es direkt auf meine To-Cook Liste kommt. Ich werde bestimmt noch öfter vorbeischauen!
    Viele Grüße, Eva

    • Antworten
      Mia
      11. Oktober 2012 at 22:22

      Wie schön, dass es dir bei mir gefällt, liebe Eva!
      Ich hab vorhin auch mal ein bisschen bei dir geschaut und komme bestimmt auch wieder 🙂

  • Antworten
    Getränkter Orangenkuchen zu Weihnachten -Kuechenchaotin
    23. Dezember 2012 at 18:01

    […] Hauptspeise: rote Linsen-Bolognese […]

  • Antworten
    Schmausepost vom 18. Januar 2013 - Newsletter | Schmausepost
    18. Januar 2013 at 15:42

    […] Happy Birth­day: Der Food­blog der Küchen­chao­tin fei­ert Geburts­tag und blickt zurück auf 107 Bei­träge mit 90 Rezep­ten. Die Rang­liste ihrer meist­ge­koch­ten Rezepte führt das Rote-Linsen-Bolognese an. Küchen­chao­tin, Rote-Linsen-Bolognese […]

  • Antworten
    Milchmädchen
    31. Januar 2013 at 08:39

    Meine Liebe –
    ich würd‘ ja gern’… unheimlich gern sogar… bloß… aber… also… an welcher Stelle schmeißt Du die Linsen ‚rein?!

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      31. Januar 2013 at 10:28

      Ach herrje, so wird das natürlich nichts! Aber: Jetzt werden die Linsen auch benutzt. Hihi. Danke dir! 🙂

      • Antworten
        Milchmädchen
        31. Januar 2013 at 10:39

        1A! Wer weiß, vielleicht jibbet das schon heute… 😀

        • Antworten
          Milchmädchen
          3. Februar 2013 at 19:22

          … oder heute: Mia – LECKER! Richtig gut!
          Gibt’s wieder, garantiert!

  • Antworten
    Blog der Woche: Küchenchaotin | Schmausepost
    1. Februar 2013 at 14:58

    […] Ein Rezept kann ich jedoch her­vor­he­ben: Die rote Linsen-Bolognese. Jah­re­lang habe ich ver­zwei­felt nach einer akzep­ta­blen vege­ta­ri­schen Vari­ante von „Spa­ghetti Bolo“ gesucht, und seit ich das Rezept ent­deckt habe, habe ich kein ande­res häu­fi­ger gekocht. Für mei­nen Geschmack ist es ein­fach per­fekt. (Link zum Rezept) […]

  • Antworten
    Spaghetti Bolo vegetarisch und die Gewinner der Schwedenprint-Tücher | finfint.
    2. Februar 2013 at 17:29

    […] aufwärts geht, und ich mir ein richtiges Essen zutraue. Deshalb gibt es heute Abend die leckere vegetarische Linsen-Bolognese von Mia. Ein Soulfood-Rezept, das schon länger auf meiner Liste steht. Liebe Mia, ich freu mich schon […]

  • Antworten
    finfint.
    3. Februar 2013 at 13:12

    Sehr toll, liebe Mia, hab ich gestern ausprobiert! Das steht jetzt auch bei uns fest auf der Liste. Ich geb noch eine Möhre extra und einen Löffel Crème Fraîche rein. Bin super begeistert und in Roter-Linsen-Love.
    Liebe Grüße
    Barbara

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      3. Februar 2013 at 13:56

      Oh wie schön, wie schön! Das mit dem Creme Fraiche muss ich unbedingt ausprobieren. Danke für den Tipp, liebe Barbara!

  • Antworten
    Flora
    19. März 2013 at 12:22

    Ich bin über die Google-Suche hier gelandet und habe mit der Linsen-„Bolognese“ genau das gefunden, was ich gesucht habe. Ich habe heute damit eine Lasagne hergestellt und es schmeckt sooooo lecker. Danke 🙂

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      19. März 2013 at 12:45

      Ooooh, Lasagne! Supergute Idee! Das werd ich auch mal probieren! Toll, dass dir die Bolognese gefällt, Flora 🙂

  • Antworten
    Blogs, wo es mir selbst besonders gut schmeckt | Food Vegetarisch
    26. Mai 2013 at 08:57

    […] mögt gerne Nudeln? Dann kann ich euch vor allem die Vegetarische Linsen Bolognese und die Spaghetti mit Zucchinicreme empfehlen. Wobei sich auch bei Mia ausgiebiges Stöbern sehr […]

  • Antworten
    Kristina
    4. Januar 2014 at 13:25

    Liebe Mia,
    vielen Dank für die tolle Inspiration, Linsen-Bolognese ist wirklich eine ganz, ganz tolle Sache, die auf keinen Fall im vegetarischen Repertoire fehlen darf!

    Mittlerweile habe ich schon mehrmals welche gekocht und natürlich hab ich meine Erfahrungen auch in einem Post festgehalten 😉 http://wp.me/p48fJB-1Li

    <3-liche Grüße,
    Kristina

  • Antworten
    Vera
    15. August 2016 at 14:57

    Hallo liebe Mia,
    ich habe heute deine Linsenbolognese ausprobiert und sie ist einfach SUPER LECKER!
    Danke für das tolle Rezept! 🙂 Das wird es jetzt öfter geben.
    Liebe Grüße,
    Vera

  • Antworten
    30-Minuten Rote-Linsen-Bolognese mit Spaghetti - Schnelle und leckere Rezepte, die glücklich machen - Mein kleiner Foodblog
    27. Februar 2017 at 11:51

    […] stieß ich beim Stöbern durch Pinterest auf die Rote-Linsen Bolognese von der Küchenchaotin und wusste gleich, das will ich auch […]

  • Antworten
    Lisa
    4. Mai 2017 at 19:23

    Liebe Mia,
    eigentlich wollte ich das Rezept nur ausprobieren, um den Linsenvorräten, die in meinem Küchenschrank vor sich hingammeln, den Garaus zu machen, bin nämlich eigentlich ein Linsen-Verweigerer. Als diese Bolognese dann aber dampfend, mit etwas Vogerlsalat und viiiieeel Käse garniert vor mir stand und ich eine Gabel gekostet habe, hätt ich mich sofort reinlegen können. Super Rezept!
    Liebe Grüße, Lisa

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen