Abgeguckt und blitzverliebt – Applecrumble

von Mia | Küchenchaotin

Das schöne an Foodblogs: Es ist für jeden was dabei. Vor einigen Monaten habe ich bei der lieben Rike von Lykkelig *dieses* Rezept für Applecrumble gesehen. Ich sag euch was: Es hat mein Leben verändert.
Ich kannte Applecrumble und ich hatte schon mehrere verschiedene Rezept ausprobiert. Es gibt da ganz viele unterschiedliche Weisen, die Sache anzugehen. Mit Ei, ohne Ei, mit „Vorkochen“ oder ohne und manche auch mit Rosinen (…) aber keins ist wie das Rezept von Rike. Einfach easy-peasy! Wenige Zutaten, einfache Zubereitung und trotzdem superlecker? So mag ich das!
Seit ich dieses Rezept ausprobiert habe, gibt es andauernd Crumble. Einfach, weil ich es schnell kann.

Applecrumble geht immer. Morgens als Deluxe-Frühstück, nachmittags statt Kuchen oder Abends als Nachtisch? Immer her mit dem guten Zeug!

Applecrumble

Zutaten (für eine große Portion)

2 kleine Äpfel
etwas Zucker+Zimt
60g Mehl
60g Haferflocken
80g Zucker
75g Butter

Das Mehl, die Haferflocken und den Zucker mit der Butter zu Streuseln verkneten.
Die Äpfel schälen und kleinschneiden. Mit etwas Zucker und Zimt vermengen und in eine kleine Auflaufform geben. Mit den Streuseln bedecken und ca. 20 Minuten bei 200°C backen.

Wichtig ist, wirklich nicht zu viel Zucker unter die Äpfel zu geben, denn sonst schwimmen sie nachher in zu viel Flüssigkeit.

Fertig!

Wer möchte, kann das ganze nun mit Sahne, Vanilleeis oder -soße toppen. Ich halte es allerdings wie Rike: Ab aufs Sofa und pur genießen. I love it! Und weil ich die Zutaten eigentlich immer alle im Haus hab, gibt’s das gleich morgen noch mal!

Guten Appetit!
Mia

16 Kommentare an Abgeguckt und blitzverliebt – Applecrumble

  1. Samira aus der Kochwelt
    27. August 2012 at 15:07 (5 Jahren ago)

    Easy-Peasy das neue Trendwort – aber es klingt genau danach,genial und regt zum nachmachen an! *lecker,lecker*

    Antworten
    • Mia
      27. August 2012 at 15:27 (5 Jahren ago)

      Easy-peasy ist für mich fest mit Rikes Blog verbunden, deswegen die Wortwahl 🙂 Habs aber letztens auch auf irgendeiner Zeitschrift gelesen, haste recht!
      Probier’s mal, Samira! Und bloss nicht zu viele Äpfel im Haus haben, sonst passen wir bald alle nicht mehr durch die Türen 😉

      Antworten
  2. Rike
    27. August 2012 at 15:19 (5 Jahren ago)

    Applecrumbleverliebte grüßt Applecrumbleverliebt*

    Antworten
  3. Leif
    27. August 2012 at 15:20 (5 Jahren ago)

    Hurra, die unsere Klaräpfel sind reif, und hier wird jetzt eifrig gekocht und gebacken. Im deinem Crumble schmecken die auch ganz vorzüglich. Vielleicht muss man in diesem Fall doch ein bisschen mehr Zucker nehmen 😡

    Antworten
    • Leif
      27. August 2012 at 15:22 (5 Jahren ago)

      (hä? was ist denn da für ein Smiley draus geworden?? So war das gar nicht gemeint…)

      Antworten
    • Mia
      27. August 2012 at 15:25 (5 Jahren ago)

      Hihi. Der Smiley, Leif 😀
      Ich mag das ja, wenn Äpfel sauer sind. Probiers ruhig mal mit mehr Zucker und berichte! Mir ist mein allererster Crumble leider weggeschwommen 😀

      Antworten
  4. Anne
    27. August 2012 at 15:23 (5 Jahren ago)

    Crumble ist wirklich ganz was feines. Mag auch die Kombination Mango mit Kokosstreuseln sehr sehr gerne <3

    Antworten
    • Mia
      27. August 2012 at 15:25 (5 Jahren ago)

      Ich bin ja nicht so für Kokos. Aber mit Mango, das stell ich mir auch lecker vor! Oder mit Pfirsichen! Mmmmh! Gute Idee, Anne! 🙂

      Antworten
  5. Micha
    27. August 2012 at 15:28 (5 Jahren ago)

    Oh ja, gute Idee, gabs schon länger nicht mehr und paßt zu jeder Tages-und Nachtzeit!

    Antworten
  6. Barbara von finfint.
    29. August 2012 at 21:36 (5 Jahren ago)

    Kuchen für den die Zutaten immer im Haus sind? I like! Und die Deluxe-Frühstücksversion sowieso. Rikes Easypeasy-Rezepte sind toll!
    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten
  7. Karin
    30. August 2012 at 07:05 (5 Jahren ago)

    Hallo Apfelfreunde, wird Applecrumble warm oder kalt gegessen?

    Antworten
    • Mia
      30. August 2012 at 14:55 (5 Jahren ago)

      Hallo Karin! Ich esse meinem Crumble am liebsten direkt aus dem Ofen. Kalt kann man ihn auch essen, aber so lange überlebt er meistens nicht 🙂

      Antworten
  8. TheCookiez
    3. September 2012 at 22:01 (5 Jahren ago)

    Ich hab Apple Crumble schon mehrmals ausprobiert, ist aber mehr Mansche als Crumble geworden.

    Vielleicht wird´s was mit diesem Rezept 🙂

    Viele Grüße 🙂

    Antworten
  9. Isa
    24. August 2014 at 19:40 (3 Jahren ago)

    Wasser im Mund zusammen lauf
    Ich hab erst morgen wieder Äpfel ….

    Antworten
  10. Daniela
    26. August 2014 at 16:15 (3 Jahren ago)

    Liebe Mia, dein Applecrumble (soeben warm genossen) hat mir heute den kalten, stürmischen Tag versüßt. Sooooo einfach und sooooooooooooo lecker! Danke! Deine Rezepte sind der Hit!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar