Allgemein

Loaded Nachos „mit alles“ aus dem Ofen – No Meat. Just Hack.

Dieser Beitrag enthält Werbung für No Meat. Just Hack., exklusiv bei EDEKA.

Hallo, mein Name ist Mirja und ich liebe die TexMex-Küche.
In Anbetracht der Tatsache, dass ich vor 15 Jahren das letzte Mal Fleisch gegessen habe, ist das vielleicht verwunderlich – denn nicht selten wird in TexMex-Gerichten Fleisch als Grundlage verwendet.
Viele Jahre habe ich das Fleisch entweder weggelassen oder habe es durch andere Zutaten ersetzt. Tatsächlich funktioniert das oft ganz wunderbar!
Tacos, Enchiladas, Burritos und Quesedillas kann man wunderbar z.B. mit Gemüse und Bohnen füllen – nicht umsonst finden sich solche Varianten auch auf den Karten der meisten TexMex-Restaurants.

Besonders „Loaded Nachos“ hatten und haben es mir angetan. Bevor ich aufhörte Fleisch zu essen, war „Ein mal Nachos mit alles, bitte“ eine meiner gängigsten Bestellungen. „Alles“ bedeutet in diesem Fall ein bunt gemischtes Allerlei, wie z. B. Käse, Jalapeños, Salsa und Sour Cream. Und Hack.
Meine letzte Portion dieser Variante habe ich vor 15 Jahren das letzte Mal gegessen, aber ich erinnere mich an den Geschmack und den Geruch, als wäre es gerade gestern gewesen. Ich muss zugeben: Das war schon ausgesprochen lecker.

Vor ein paar Jahren habe ich mit Hack aus Sojagranulat an einem Loaded Nachos-Rezept herumprobiert, aber ich fand das Ergebnis nicht schlecht, aber auch nicht unbedingt berauschend. Auch ein paar Versuche mit Tofu als Hack-Ersatz waren durchaus ok, aber nicht so toll, dass ich sie wiederholen wollte. In diesem Fall habe ich für mich irgendwann entschieden: es ist besser, das Hack wegzulassen, als einen faulen Kompromiss einzugehen.
Dass in den letzten paar Jahren eine Handvoll täuschend echt wirkender Hack-Alternativen ohne tierische Inhaltsstoffe auf den Markt gekommen sind, freut mich sehr. Ich mag Hack, aber ich mag nicht, woraus das „Original“ besteht.

Eine der meiner Meinung nach besten Alternativen gibt es jetzt exklusiv bei meinen Freunden von EDEKA und heisst „No Meat. Just Hack.„.
Das Gehackte besteht aus Sojaproteinen und kommt dem „Original“ in Sachen Optik, Geschmack und faseriger Struktur so nah, dass ich beim Einkaufen zwei mal hingucken musste.
Sieht aus wie Hack, schmeckt wie Hack, ist aber vegan – I love it!
Fun Fact: Auch der Mann findet das No Meat. Just Hack. so gut, dass er (obwohl er auch Fleisch isst) Gerichte mit Hack ganz selbstverständlich für uns beide in der veganen Variante kocht.

Mit No Meat. Just Hack. kommen meine Loaded Nachos wieder so nah an das „Original“ heran, dass es mich direkt in den siebten Nacho-Himmel katapultiert hat. Die Zubereitung unterscheidet sich nicht von der Variante mit Fleisch-Hack und ist super einfach. Das Rezept kommt jetzt!

Loaded Nachos aus dem Ofen

Rezept für 2-3 Portionen

1 Packung (275 g) No Meat. Just Hack.
2 TL Taco-Gewürzmischung
1 EL Sonnenblumenöl
300 g Tortilla Chips (salzig)
2 Tomaten
200 g schwarze Bohnen
2 Frühlingszwiebeln
100 g (veganer) Cheddar
1 Avocado
6 EL (vegane) Sour Cream

Den Ofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und das No Meat. Just Hack. scharf darin anbraten. Die Gewürzmischung über dem Hack verteilen und das Hack mit dem Pfannenwender beim Braten zerkrümeln. Die Tortilla Chips in eine Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) geben. Die schwarzen Bohnen gut abwaschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Das Hack, die schwarzen Bohnen und dem Cheddar über die Chips geben. Für ca. 15 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist.

Die Tomaten in Würfel schneiden und die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Die Avocado ebenfalls würfeln und mit etwas Limettensaft beträufeln. Die Tomaten, die Frühlingszwiebeln, die Avocado und die Sour Cream in Klecksen über die heißen Nachos geben und sofort servieren.

Fertig!

Das Tolle ist: man kann dieses Rezept jederzeit abwandeln, je nachdem, auf welche Zutaten man gerade Appetit hat und/oder was der Kühlschrank hergibt. Ihr mögt Mais? Drauf damit! Ein anderer Käse schmeckt euch besser? Kein Problem, tauscht ihn aus! Bohnen sind nicht euer Geschmack? Weg damit! Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Guten Appetit,
Mia

P.S.: Sollte euer EDEKA das No Meat. Just Hack. noch nicht im Sortiment haben, lohnt es sich, einfach kurz bei einem Mitarbeiter zu bitten, es zu bestellen. Mache ich auch immer so, wenn mir etwas fehlt!

Das könnte auch etwas für dich sein

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort