Allgemein/ Brot, Brötchen & Sauerteig/ Brötchen/ Frühstück

Schnelle Dinkel-Quark Brötchen mit Hefe Rezept – schnelle, fluffige Sonntagsbrötchen

Sonntags machen wir es uns gemütlich und starten mit einem echten, ausgedehnten Sonntagsfrühstück in den Tag. Es gibt immer etwas Besonderes – z.B. Pfannkuchen, French Toast, Omelette oder aber selbst gebackene Brötchen.
Gerne greife ich hier auf Rezepte zurück, die eine Übernachtgare im Kühlschrank vorsehen. Der Vorteil ist ganz klar: Nach dem Aufstehen muss man nur den Teig aus dem Kühlschrank holen, Brötchen formen und in den Ofen schieben – fertig!
Manchmal vergesse ich jedoch, am Samstagabend noch einen Teig anzusetzen. Und manchmal bin ich einfach zu faul. Für diese Wochenenden nehme ich gerne dieses Dinkel-Quark Brötchen Rezept, das ich euch heute hier präsentiere.

Das Rezept für Dinkel-Quark-Brötchen war ehrlich gesagt ein “Zufallstreffer”. Im Hause Kuechenchaotin gab es nur Dinkelmehl und Trockenhefe. Und da Dinkel dazu neigt, beim Backen ein bisschen zu trocken zu werden, habe ich das Dinkelbrötchen-Rezept, das ich gefunden habe, kurzerhand ein bisschen umgestellt und zusätzlichen Quark eingebaut, der die Feuchtigkeit im Teig ein bisschen erhöht.

Das Ergebnis? Ein echter Glückstreffer! Die Brötchen gehen nicht nur fantastisch auf, sie haben auch eine super fluffige Krume, die jedoch nicht trocken wird.
Wenn die Brötchen frisch im Ofen hochgehen, duftet es herrlich!
Am besten schmecken sie direkt aus dem Ofen, wenn sie noch lauwarm sind. Lässt man sie auskühlen, werden sie minimal kompakter und man schmeckt die Hefe ein bisschen stärker heraus, was den Brötchen aber meiner Meinung nach überhaupt nicht schadet.

Schnelle Dinkel-Quark Brötchen mit Hefe

Gericht: Brötchen, Frühstück
Land & Region: Deutsch
Keyword: backen, Dinkel, einfach, schnell, Sonntagsbrötchen
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 16 Minuten
Gehzeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 51 Minuten
Portionen: 8 Brötchen
Autor: Mia | Küchenchaotin
Super einfache Dinkel-Quark-Brötchen, die in insgesamt unter einer Stunde auf dem Tisch stehen.
Rezept drucken

Zutaten

  • 500 g Dinkelmehl T630
  • 10 g Trockenhefe
  • 9 g Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 100 g Quark Zimmertemperatur
  • 250 g Wasser lauwarm

Anleitungen

  • Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine 3-4 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Ofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig vorsichtig und ohne zu viel Luft herauszudrücken in 8 Teile teilen und runde, glatte Brötchen daraus formen.
  • Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit Wasser bestreichen. Mit einem sehr scharfen Messer, Skalpell oder Brot Lahm jedes Brötchen mittig ca. 1 cm tief einschneiden und sofort in den Ofen geben.
  • Nach 8 Minuten die Temperatur auf 190 °C herunterregeln und die Brötchen noch ein mal sehr zügig mit Wasser bestreichen. Die Brötchen weitere 8 Minuten fertig backen, bis sie goldbraun sind (16 Minuten Gesamtbackzeit).
  • Kurz auskühlen lassen und am Besten noch warm servieren!

Tipp: Wenn man die Brötchen noch ein mal aufbacken will, einfach ganz kurz unter fließendes Wasser halten (wirklich nur eine Sekunde!) und anschließend bei 220°C Ober- und Unterhitze ca. 5 Minuten kross aufbacken.

Guten Appetit,
Mirja

*=Affiliate-Link

.

Das könnte auch etwas für dich sein

1 Kommentar

  • Antworten
    Birgit
    15. November 2021 at 09:38

    Hi Mirja,

    deine Semmeln schauen großartig aus, die kommen auf meine Nachbackliste.
    Danke für die Inspiration!

    Gruß Birgit

  • Hinterlasse eine Antwort

    Recipe Rating