Das heizt ein! – Blumenkohl-Ingwer-Suppe mit Chili

von Mia | Küchenchaotin

Es ist Erkältungszeit. Das Atmen fällt schwer, der Schädel brummt und einem ist fast ununterbrochen kalt. Das ist nicht schön!
Was dann hilft sind z.B. Ingwertee, heißer Holunderbeersaft und/oder eine herrlich wärmende Suppe.

Eine, die ich ganz besonders gerne habe, ist die folgende. Übrigens einer meiner Beiträge zum MILRAM-Bloggerkochebuch. Die anderen beiden Beiträge zu eben diesem kennt ihr bereits: Es sind die Kürbis-Quiche und die karamellisierten Feigen mit Joghurt.
Da ich das Feld nun von hinten aufgerollt habe, kommt die Vorspeise zum Schluss.
Und diese Blumenkohl-Ingwer-Suppe, die ich als Vorspeise beisteuere, ist gesund, heizt ordentlich ein und ist blitzschnell fertig. Perfekt für dieses Schnodderwetter! Raus aus dem Topf, rein in die Schüssel, ab auf die Couch.

Blumenkohl-Ingwer-Suppe mit Chili

Zutaten (für 4 Portionen)

1 kleiner Blumenkohl (oder 800g gefrorener)
1 EL MILRAM “gute Butter”
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 rote Chilischote
2 Schalotten
1 frische Knoblauchzehe
250g MILRAM ”frischer Schmand”
Brühe
Salz und Pfeffer

Die Schalotten, den Ingwer, die Chilischote (entkernt!) und die Knoblauchzehe fein hacken. In einem Topf in der Butter anbraten, bis die Zwiebelstücke glasig sind.

Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, waschen und anschliessend in den Topf geben. Kurz mit anbraten und dann mit genau so viel Brühe ablöschen, dass der Blumenkohl davon bedeckt ist.

Wenn der Blumenkohl nach ca. 10-15 Minuten gar ist, den Topf von der Flamme nehmen und die Suppe gut durchpürieren. Ungefähr die Hälfte des Schmands einrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken und die Suppe auf 4 Schüsseln verteilen.
Den restlichen Schmand auf die Suppe  geben und schnell servieren. Wer mag kann die Blumenkohl-Ingwer-Suppe mit Petersilie und/oder Chili garnieren.

Fertig! 

Euch kann ich es ja verraten: Diese Suppe hat mich beinahe in den Wahnsinn getrieben! Sie schmeckt so lecker, aber stellte sich ziemlich schnell als nicht besonders fotogen heraus. Es brauchte 3 Anläufe an 2 Tagen, bis das Foto im Kasten war! Dafür kann ich die Suppe jetzt wahrscheinlich sogar blind kochen ;)

Guten Appetit,
Mia 

9 Kommentare an Das heizt ein! – Blumenkohl-Ingwer-Suppe mit Chili

  1. Dirk Staudenmaier
    10. Januar 2013 at 11:30 (1 Jahr ago)

    Dafür, dass die Suppe so unfotogen ist (und welcher Foodblogger kennt diese Probleme nicht!) hast du es aber sehr gut hinbekommen, Kompliment! :-)

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      10. Januar 2013 at 12:32 (1 Jahr ago)

      Vielen Dank für das Kompliment, lieber Dirk!
      Das Problem mit der Suppe war, dass sie durch die rote Chili so einen ganz leicht hautfarbenen Touch bekommen hat, der einfach in jeder Schüssel und mit jeder Deko… unappetitlich aussah. Es hat mich fast wahnsinnig gemacht!
      Vielleicht mach ich Ende diesen Jahres endlich einen Ugly-Foto-Rückblick, dann hast du was zu lachen ;)

      Antworten
      • Dirk Staudenmaier
        10. Januar 2013 at 12:54 (1 Jahr ago)

        Zum Ugly-Foto-Rückblick könnte ich auch einiges beisteuern *lach*
        Für das Problem fallen mir spontan zwei Lösungen ein: 1) Für´s Foto entweder mit Photoshop den Hautton entfernen oder die Chilis erst gar nicht mitkochen. Dann wundert sich aber jeder Nachkocher, weshalb seine Suppe so hautfarben wird, entgegen deinen Fotos. Zweite Möglichkeit, die mir besser gefällt: nur die weißen Innenhäutchen der Chillis mitkochen. Die färben nicht und enthalten sowieso die höchste Capsaicin-Konzentration. Deine Suppe wird schön scharf, aber nicht rosa :-)

        Antworten
        • Mia | Küchenchaotin
          12. Januar 2013 at 20:27 (1 Jahr ago)

          Ich hab auch überlegt, ob ich schummeln soll. Aber dann hab ich mich in die Lage eines Nachkochenden versetzt und dachte, wenn ich etwas nachkochen würd, von dem ich denke, dass es weiss ist und plötzlich hab ich was fleischfarbenes im Topf… Ich fänd das befremdlich ;)
          Die Idee mit den weißen Häuten ist natürlich viel besser. Wär ich da mal drauf gekommen! Danke für den Tipp! :)

          Antworten
  2. Uli
    10. Januar 2013 at 11:49 (1 Jahr ago)

    Klingt superlecker !!!

    Antworten
  3. Maren von (rh)eintopf
    10. Januar 2013 at 23:42 (1 Jahr ago)

    Hey, coole Idee! Ich persönlich finde Blumenkohl ja immer ein bisschen fad und habe daher bislang (mit ganz wenigen Ausnahmen, die mich aber alle nicht überzeugt haben) immer nur Broccoli-Suppen gekocht. Aber der Ingwer und die Chili dürften für den nötigen Pfiff sorgen… Schön, dass du mit dem Fotografieren so hartnäckig warst – hat sich auf jeden Fall gelohnt! :-)

    Liebe Grüße
    Maren

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      12. Januar 2013 at 20:25 (1 Jahr ago)

      Hihi, Maren, ja, mir geht’s da genauso! Blumenkohl wird in meiner Küche meistens eher stiefmütterlich behandelt, obwohl ich ihn eigentlich total gerne esse. Die Suppe war letztes Jahr beim ersten Kochen mein “Durchbruch”, danach gabs das weiße Gemüse wieder öfter in anderen Variationen! :)

      Antworten
  4. Sarah Meder
    13. März 2013 at 20:59 (1 Jahr ago)

    Hi Mirja!I Sarah from BYW, I am going to use your blog for weeks 2 homework, which you can check in the forum. This soup sounds supper yummy cannot wait to make for myself.

    Antworten
  5. Dayna richter
    20. September 2013 at 03:06 (7 Monate ago)

    It’s all in a completely different language! Wwwhhhhhyyyyy?!?!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar