Allgemein/ Hauptspeisen/ Herbst/ Pasta und Risotto/ Winter

Pasta mit Champignons und Rotwein-Tomatensauce – Futter für die Seele

Ich liebe den Herbst. Wenn die Tage kürzer werden und die Blätter sich bunt färben. Wenn die Kuschelpullis ausgepackt werden können und alles ein bisschen gemütlicher wird. Der Herbst ist bei mir die Zeit, um wieder ein bisschen runterzukommen. Und um ein bisschen zu reflektieren!

Dieses Jahr fällt die Reflektionsphase besonders intensiv aus. Nicht nur, weil dieses Jahr gespickt war mit neuen Erfahrungen, Erlebnissen und Entscheidungen (man wir nicht jedes Jahr ein „vollständig selbstständiger Haushalt“, kauft ein Haus und beschließt, zu heiraten), sondern auch, weil ich gerade in den letzten Wochen, z.B. durch einen großen Fotografenkongress und meine Teilnahme an den Adobe Live Videos (die ihr übrigens hier noch nachschauen könnt), immer wieder angestoßen wurde, alte Muster zu hinterfragen. Zu überlegen: Was mach ich hier eigentlich und warum?

Und obwohl der Herbst für mich eigentlich – wie gesagt – die Zeit zum „runterkommen“ ist, sitze ich hier und habe Hummeln im Po. Hier bewegt sich viel. Innerlich und äußerlich! Die ersten Schritte kann man schon sehen: Der Blog hat ein neues Gewand und in den nächsten Monaten werde ich weiter daran arbeiten, „Küchenchaotin“ weiterzuentwickeln. Ihr könnt euch freuen!

Was sich nicht verändern wird: Mein Hang zu Seelenfutter-Rezepten. So wie dieses hier, das für mich perfekt zur kälteren und gerade auch sehr stürmischen Jahreszeit passt. Pasta geht bei mir immer, ihr wisst das! Und zusammen mit Pilzen und Rotwein und ein bisschen Tomate sorgen sie bei mir für ein Instant-Wohlfühlgefühl!

Pasta mit Champignons und Rotwein-Tomatensauce

Rezept für 4 Portionen

2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
750 g Champignons
2 EL Olivenöl
1 EL Butter
1 EL Tomatenmark (3-fach konzentriert)
1 EL Mehl
125 ml guter Rotwein
150 ml Gemüsebrühe
4 Zweige Thymian
Salz und Pfeffer
1 Packung (500 g) kurze Bandnudeln
geriebener Parmesan oder Montello zum Garnieren

Die Pasta in reichlich Salzwasser bissfest kochen und gut abtropfen lassen.

Die Schalotten und die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Die Champignons je nach Größe halbeiren oder Vierteln. Das Olivenöl zusammen mit der Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenwürfel darin anbraten. Die Hitzer verringern und die Würfel für 10-15 Minuten simmern lassen, bis sie anfangen, leicht zu karamellisieren. Dann die Pilze hinzufügen und für weitere 5 Minuten bei leichter Hitze anbraten.
Das Tomatenmark und das Mehl in die Pfanne geben und mit dem Rotwein ablöschen. Die Gemüsebrühe aufgießen und die Sauce für einige Minuten köcheln lassen, bis sie eindickt.
Den Thymian sehr fein hacken und in dei Sauce geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit der Pasta und dem Parmesan oder Montello servieren.

Fertig!

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

3 Kommentare

  • Antworten
    Maria Potthoff
    1. November 2017 at 12:10

    Perfektes Seelenfutter für den anstehenden Winter! Tolles Rezept, muss ich auch bald nachkochen! Liebe Grüße aus Schenna Meran 🙂

  • Antworten
    Nicole
    3. November 2017 at 19:32

    Hallo,

    heute habe ich die Pasta mit Champignons und Rotwein nachgekocht und bin begeistert- wie auch schon von der Dinnette . Sooooo lecker !

    Liebe Grüße
    Nicole

  • Antworten
    Svenja
    4. November 2017 at 23:50

    Habe ich heute nachgekocht – vielen Dank, solche einfachen aber feinen Rezepte liebe ich! Super lecker!

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen