Allgemein/ Hauptspeisen/ Pasta und Risotto

Pasta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum – einfach (und) genial!

Es ist kein Geheimnis: Ich mag es gerne schnell und einfach. Und ich liebe Pasta!
Deshalb habe ich mich vor ein paar Wochen auf die Suche nach der perfekten, schnellen Tomatensoße gemacht.
Es muss da draußen doch irgendein Rezept geben, das (fast) genauso schnell zuzubereiten ist, wie Miracoli und dabei aber das schöne Gefühl hinterlässt, etwas Echtes gekocht zu haben!

Und ich wurde fündig. Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau bin ich nämlich auf den Koch Michael Ruhlmann gestoßen.
Und der liebe Michael verspricht hier genau das, was mein Herzchen begehrt: Wenig Zutaten, wenig Arbeit, wenig Zeit und trotzdem eine fantastische Nudelsoße.

Die Art der Zubereitung fasziniert mich immer wieder. Denn Ruhlmann kocht die Tomaten nicht, sondern er entzieht ihnen das Wasser und bindet es mit Butter zu einer Soße.
Das klingt komisch (und das nicht nur, weil ich mich hier gerade wenig mit Erklärungs-Ruhm bekleckere), aber es funktioniert wirklich!

Lasst euch nicht von der offensichtlichen Einfachheit des Rezepts täuschen – es schmeckt fantastisch!
Und seit ich es entdeckt habe, stand nie mehr „Miracoli“ auf meiner Einkaufsliste.

Pasta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum - kuechenchaotin.de

Pasta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum

Rezept nach Michael Ruhlmann für 4 Portionen

4 große Tomaten
1 TL grobes Meersalz
10 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
2-3 EL kalte Butter
2 Handvoll Basilikum
Spaghetti

Pasta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum - kuechenchaotin.de

Die Tomaten in gleichmäßig kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Das Meersalz unterrühren und für 20-30 Minuten ziehen lassen, sodass das Salz den Saft aus den Tomaten ziehen kann.

Währenddessen die Nudeln bissfest kochen, abgießen und beiseite stellen.
Den Basilikum in feine Streifen schneiden und ebenfalls beiseite stellen.

Die Knoblauchzehen abziehen, in Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl andünsten.
Den Tomatensaft durch ein Sieb abschütten und die Knoblauchzehen damit ablöschen. Wenn der Sud köchelt, wird die kalte Butter hinzugegeben und untergerührt, bis die Soße bindet.

Die Nudeln unter die Soße geben und alles gut durchmischen. Nun kann die Pasta angerichtet werden: Die Nudeln auf einen Teller geben und die frischen Tomaten und den Basilikum darübergeben.

Fertig!

Pasta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum - kuechenchaotin.de

Was ich bei diesem Gericht gelernt habe: Je länger der Knoblauch in der Pfanne dünstet, desto weniger dünstet man ihn selbst später aus. Versprochen!

Habt ihr auch ein Knaller-Tomatensoßen-Rezept? Verratet ihr es mir?

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

20 Kommentare

  • Antworten
    martina
    13. August 2013 at 10:45

    Liebe Mia.
    Mein´s geht FAST genauso nur noch mit Ruccula (denn ich liebe Ruccula!!!)
    Guckst Du hier:
    http://www.formtiere.de/blog/2013/07/easy-peasy-mittagessen-fur-alleinstehende-mama´s/

    Als kleine Alternativvariante! Ich esse das im Sommer mindestens 2 Mal in der Woche, Einfach köstlich!
    LIebe Grüße
    Martina.

  • Antworten
    Laura
    13. August 2013 at 10:55

    Bitte, WIE VIEL Knoblauch?

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      13. August 2013 at 11:03

      Oh ja, Laura! 10 Zehen! Ich war selbst überrascht, dass man gar keine reine Knoblauchbombe zusammenrührt!
      Ich habe den Knoblauch ordentlich durchgedünstet und er hat einfach nur eine feine Knobinote hinterlassen. Funktioniert aber bestimmt auch mit weniger, wenn man nicht so viel Knoblauch reintun will 🙂

  • Antworten
    gudrun_g
    13. August 2013 at 10:57

    Tolles Rezept. Vielen Dank dafür.
    Ich mache die Sauce ähnlich. Funktioniert am besten mit sonnengereiften Tomaten direkt aus dem Garten.
    Haut von den Tomaten abziehen und völlig „entkernen“. Das pure Fruchtfleisch in den Topf und einköcheln lassen. Am Schluss mit Meersalz und Butter (nach Belieben) würzen und mit viel Basilikum dekorieren.

  • Antworten
    Clara OnLine
    13. August 2013 at 10:58

    Hört sich soo lecker an!!! Das muss ich unbedingt probieren. Allerdings mit etwas weniger Knoblauch, sonst fall ich vom Stuhl. 😀 Habe mir eben noch das Video von Michale Ruhlmann angeschaut. Wirklich perfekt als Wochentag-Dinner!
    Liebe Grüße
    Clara

  • Antworten
    Isabelle
    13. August 2013 at 11:06

    Ein Tag ohne Pasta, Tomaten und Knoblauch ist meistens kein guter Tag. Es sei denn, es gibt ganz viel Schokolade 😉

    Tolles Rezept und wie immer zauberhafte Bilder ♥

    Liebe Grüße,

    Isabelle

  • Antworten
    Ronja
    13. August 2013 at 11:10

    Also, ich liebe Nudeln in allen Variationen… Das Rezept werde ich gleich heute testen, allerdings mit weniger Knoblauch 😉

    Mein Lieblingsrezept ist das hier:
    http://www.alles-ueber.com/2013/05/07/prima-pasta-deli-titelrezept/
    Ist wie der Titel schon sagt aus der Deli.

    Mittlerweile mache ich es allerdings nur noch so, dass ich Salatkerne in der Pfanne röste, Schinkenwürfel dazuwerfe und ein bisschen anbrate und schließlich die Tomatenwürfel und Oliven dazukippe und ebenfalls in der Pfanne etwas brate. Das wird dann über die Nudeln gekippt, am liebsten noch mit Rucula oder Basilikum.

  • Antworten
    Laresa
    13. August 2013 at 11:17

    Tim Mälzer hat ein superleckeres Tomatensoßen-Rezept 🙂
    Hier der Link (mit Video):

    http://www.tim-maelzer.info/rezepte/vegetarisch-rezepte/2009/09/ofentomatensauce/

  • Antworten
    Beauty Butterflies
    13. August 2013 at 11:59

    Bisher habe ich noch keine Tomatensauce selbst gemacht – diese werde ich mal probieren, denn sie klingt perfekt!

  • Antworten
    Cathi Blume
    13. August 2013 at 17:01

    Ich bin auch ständig auf der Suche nach der perfekten (schnellen) Nudelsoße, weil ich die bisher noch nicht so richtig gefunden habe (was nicht ganz stimmt, mittlerweile bin ich echt nah dran 🙂 )…
    Deshalb muss ich dein Rezept auch mal testen! Hört sich gut an!!!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

  • Antworten
    Ilka
    13. August 2013 at 22:15

    wow, so schnell hab ich noch kein Rezept nachgekocht. War saulecker und wir haben zwei riesige Portionen verdrückt. Das kommt auf meine Standards-Liste!
    Danke dafür!!
    Liebe Grüße
    Ilka

  • Antworten
    FloEyeliner
    14. August 2013 at 20:24

    Das sieht sooo lecker aus ♥ YUM!

    Liebste Grüße,
    Flo

  • Antworten
    Frau Zuckerschnute
    16. August 2013 at 14:44

    Mhmm – genau das richtige für die heißen Tage!!
    Lecker!

    Liebe Grüße von der Zuckerschnute

  • Antworten
    Tanja Hotopp
    18. August 2013 at 17:54

    Hallo Mia,

    das klingt ja super und muß dringend ausprobiert werden.

    Unsere Favoriten für schnelle Pasta sind:
    http://greenway36food.blogspot.de/2012/07/linguine-con-aglio-olio-peperoncini-e.html

    und

    http://greenway36food.blogspot.de/2012/01/bavette-mit-cocktailtomaten.html

    Liebe Grüße
    Tanni

  • Antworten
    Sarah
    21. August 2013 at 09:42

    Ich mag Spaghetti auch total. Dein Rezept erinnert mich daran, wenns mich nicht einkaufen freut, dass ich einfach dass nehm, was daheim ist, in einen Topf werfe, und hoffe, dass die Sauce gut wird 🙂
    Ich mag auch noch total wenn man Mandeln reingibt 🙂

  • Antworten
    Andreas
    21. August 2013 at 12:54

    Hallo Mia,

    die perfekte Tomatensoße? Es gibt da draußen einige Rezepte! Heston Blumenthal nimmt für sich auch in Anspruch, das perfekte Rezept zu kennen und betreibt die ganze Sache gar wissenschaftlich: http://www.theguardian.com/lifeandstyle/wordofmouth/2007/oct/23/hestonblumenthalstomatosauc

    Viele Grüße
    Andreas

  • Antworten
    Isabel
    22. August 2013 at 14:47

    Habe es auch gerade nachgekocht, war superlecker! Wird es jetzt öfters geben. 🙂

    LG Isabel

  • Antworten
    Ann
    18. September 2013 at 23:22

    geht das auch mit normalen salz?

  • Antworten
    Natalie
    7. August 2016 at 16:46

    Liebe Mia,

    Danke für den tollen Blogbeitrag und das super Rezept. Da wir nur noch wenige Zutaten zuhause hatten, sind wir auf dieses Rezept gestoßen. Hat unseren Sonntag gerettet ;-). War sehr, sehr lecker und in 25 min. fertig gekocht. Haben noch ein paar wenige Oliven und Parmesan darüber gemacht. Wird wieder gekocht! Weiter so und liebe Grüße Natalie

  • Antworten
    Dagmar-Natalie
    15. August 2016 at 18:19

    Einfach und gut. Einfach gut. Nein: spitze und fatastisch mit den eigenen Aromatomaten. Genau mein Geschmack. Und von dem vielen Knoblauch riecht frau bei längerem Dünsten wirklich nicht schlimm.
    Danke vielsmals für*s Rezept
    Dagmar-Natalie

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen