Allgemein/ Frühling/ Hauptspeisen/ Herbst/ Pasta und Risotto/ Sommer/ Winter

Pasta mit Cashew-„Käse“ Soße – vegane Käsesauce ganz einfach

Vegane Käsesauce - https://kuechenchaotin.de

Ich liebe Pasta mit sahniger Käsesauce. Punkt. Immer wieder packt mich der Heißhunger auf so eine Portion und früher oder später muss ich ihm auch nachgeben. Da ich seit einigen Jahren Probleme mit meiner Haut habe, wollte ich jedoch testweise eine Zeit lang auf Milchprodukte verzichten. Da ich generell eher selten Käse auf Brot und noch seltener Joghurt & Co esse und mir Hafermilch im Kaffee ganz wunderbar schmeckt, war das auch erst mal kein Problem. Bis der Heißhunger auf Käsesoße kam! Und dann stand ich natürlich vor einem Problem. Eine Käsesauce ohne Milchprodukte musste her. Eine aus Versehen vegane Käsesauce quasi. Challenge accepted!

Auf meiner Suche nach Rezepten für vegane Käsesaucen bin ich auf unterschiedliche Varianten gestoßen – mal aus Gemüse, mal auf eher fettreicher und Bechamel-artiger Basis, aber eben auch in einer Variante wie die käsige Cashewsauce, die ich euch heute mitgebracht habe. Eins haben alle Rezepte, die ich mir angesehen habe gemeinsam: Der typisch käsige Geschmack kommt von Hefeflocken. Hefeflocken (auch Nährhefe oder Edelhefe) sind extrem vielseitig als Würzmittel einsetzbar und sehr gesund – mich wundert, dass ich noch nicht früher über sie „gestolpert“ bin.

Vegane Käsesauce - https://kuechenchaotin.de

Ich gebe zu: pur schmeckt diese Sauce käsig, aber nicht wie eine original Käsesauce. Sie ist nah dran, aber es ist nun mal kein Käse drin! In Verbindung mit Pasta oder Mais-Tortillachips fällt der Unterschied jedoch viel kleiner ins Gewicht. Und ich habe aus diesem Grund seit dem ersten Versuch auch mehr als ein mal zu dieser veganen Alternative gegriffen. Nicht zuletzt, weil die Sauce (sobald die Cashews erst mal engeweicht sind) einfach unschlagbar schnell fertig ist. Aber Achtung: ein zweites Mal aufgewärmt schmeckt die Pasta nicht mehr so gut, wie beim ersten Mal.

Pasta mit Cashew-„Käse“ Soße

Rezept für 4 Portionen

200 g Cashewkerne
2-3 EL Hefeflocken
3-4 EL Zitronensaft
1 TL Knoblauchpulver
1-2 TL Rauchsalz
1/2-1 TL Senf
300-400 ml Wasser
500 g lange Pasta (z.B. Spaghetti)
Petersilie zum Garnieren
frischer Pfeffer

Vegane Käsesauce - https://kuechenchaotin.de

Die Cashewkerne für mindestens 4 Stunden in reichlich Wasser einweichen und anschließend gut abspülen. Zusammen mit den restlichen Zutaten (außer der Pasta) in einem leistungsstarken Mixer (ich habe diesen hier*) zu einer feinen, cremigen, dickflüssigen Sauce pürieren und ggf. mit weiteren Hefeflocken, Zitronensaft, Rauchsalz oder Senf abschmecken.

Die Pasta nach Packungsanweisung in reichlich gesalzenem Wasser kochen, bis sie bissfest sind. Zwei Kellen des Nudelwasser auffangen. Die Nudeln mit der Cashew-Soße und dem Nudelwasser vermischen und sofort mit Petersilie garniert und frisch gemahlenem Pfeffer bestreut servieren.

Fertig!

Tipp: Die vegane Käsesauce ist auch perfekt als Dip, z.B. zu Nachos geeignet! 

Vegane Käsesauce - https://kuechenchaotin.de

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort