Der 1. Foodiegraphy-Workshop – Rückblick und Ausblick!

von Mia | Küchenchaotin

Am Samstag war er – der 1. Foodiegraphy-Workshop!
Ich bin immernoch ganz euphorisch und voller Adrenalin und ich sage euch: Es war so schön!

Foodiegraphy-7 Foodiegraphy-40

10 bezaubernde und höchst motivierte Teilnehmer haben mit mir an einer langen Tafel Platz genommen und wir haben ausgiebig über Technik, Licht, Foodstyling uvm. gesprochen – und auch direkt alles umgesetzt!
Dabei waren: Miho von herzelieb, Simone von S-Küche, Lixie Pott von Photolixieous, Ulrike von Küchenlatein, Tilo von Allerbester Kram, Susanne von Zuckerqueen Manufaktur, Kerstin von Fräulein Pe, Alex von Der Bruesseler, Janna und Kathrin!

Foodiegraphy-33 Foodiegraphy-31

Außerdem war die liebe Franzi von “Franzi trifft die Liebe” und “Wo geht’s zum Gemüseregal” dabei und hat den schönen Tag fotografisch festgehalten.

Foodiegraphy-62 Foodiegraphy-76

Mehr Bilder und Informationen zum nächsten Workshop (am 30. Mai in Hamburg) findet ihr übrigens auf der Foodiegraphy-Seite! Ich freue mich außerdem, wenn ihr Foodiegraphy auf Facebook folgt!

Foodiegraphy-16

Alles Liebe,
Mia

P.S.:

Goodiebag

1000 Dank gehen auch an die Goodiebag-Sponsoren – Kitchenaid, Wesco und Kuhn Rikon!

Kidneybohnen-Pfanne – mein liebstes Katerfrühstück

von Mia | Küchenchaotin

Es war ein mal vor langer Zeit, da war ich – aus Gründen – auf der Suche nach einem vegetarischen Katerfrühstück.
Ihr kennt die Klassiker: Rollmops, Bacon und Eggs Benedict. Aber ein Katerfrühstück für Vegetarier zu finden ist gar nicht so einfach.
Es sollte etwas sein, das nicht zu fettig ist (das findet der Magen gar nicht toll), schön viel Eiweiß enthält (danach schreit der Körper) und den Elektrolythaushalt wieder auf Vordermann bringt (also: mit Salz nicht sparen!). Zusätzlich sollte es satt machen, darf aber nicht zu schwer im Magen liegen – der hat schliesslich schon genug gelitten!
Wichtig ist: Es sollte etwas sein, das man generell mag. Kein Wunder-Katerfrühstück der Welt kann helfen, wenn sich allein bei dem Gedanken an das Gericht schon die Fußnägel hochrollen.

Da entdeckte ich die Kidneybohnen-Pfanne. Und die haben ich so lieb gewonnen, dass ich sie regelmäßg esse – auch ohne Kater! Sie enthält alles, was sich ein ausgelaugter Körper wünscht, sättigt angenehm und wenn man zu ein bisschen mehr Cayennepfeffer greift, dann kriegt so ordentlich “bumms”!

Ich gebe zu: Es ist nicht das hübscheste Gericht, das man sich so vorstellen kann, aber es ist eins meiner Liebsten!

Kidneybohnenpfanne mit Ei - www.kuechenchaotin.de

Kidneybohnen-Pfanne mit Ei

Rezept für eine große Portion

1 kleine Zwiebel
2 EL Tomatenmark
200 g Kidneybohnen
100 ml Gemüsebrühe
1 Msp Backkakao
Salz & Cayennepfeffer
2 Eier

Kidneybohnenpfanne mit Ei - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Eis essen mit meinen Lieblingsmännern: Ben & Jerrys! Und eine Verlosung!

von Mia | Küchenchaotin

Wer kennt sie nicht – die Szene aus Bridget Jones, in der sie deprimiert auf dem Sofa sitzt und den Abend mit ihren beiden “Lieblingsmännern” verbringt. Der eine heisst Ben und der andere Jerry. Und die beiden machen verdammt gutes Eis.
Ich bin manchmal auch eine kleine Bridget. Blöder Tag? Da hilft ein Becher Cookie Dough! Toller Tag? Das müssen wir mit einer Portion Fairly Nuts feiern! Langeweile? Oh, es ist noch Eis da…!

Ben und Jerrys Testessen

Umso mehr habe ich mich natürlich über eine Einladung von Ben & Jerrys zum “Testessen” der neuen Sorten gefreut!

Ben und Jerrys Testessen-4 Ben und Jerrys Testessen-2

In entspannter Atmosphäre gab es bildschönes, superleckeres Fingerfood (schon mal Rote Bete-Wraps in Blümchen-Optik gesehen? Knalleridee!!) und hörten uns von der lieben Hilke Krause von Ben & Jerrys ein paar Fakten und Anekdoten zum Unternehmen an.

Ben und Jerrys Testessen-5

Dass Ben & Jerry’s sich sehr um Umweltschutz bemüht und am liebsten nur Bio- und Fairtrade-Zutaten nutzt, war mir bereits bekannt, aber wusstet ihr z.B. dass das Eis nach dem Prinzip “mehr hilft mehr!” (größere Stücke, mehr Sahne, mehr Geschmack!) gemacht wird, weil einer der beiden Gründer nicht so richtig viel schmeckt? Damit das Geschmackserlebnis auch für ihn richtig toll ist, muss einfach ganz viel tolles hinein – was uns allen am Ende zu Gute kommt.

Ben und Jerrys Testessen-3

Und dann kamen sie endlich: Die neuen Sorten! Probieren durften wir “What-a-lotta-Chocolate” (Schokoladeneis mit Schokokeks-Stückchen und Schokokeks-Krümelkern) und “Speculoos? Specu-Love!” (Karamelleis mit Spekulatius-Stückchen und Spekulatius-Krümelkern).

Ben und Jerrys Testessen-6Ben und Jerrys Testessen-8
Und ich sage mal so: Die Spekulatius-Schweinerei wird ab sofort einen Stammplatz zwischen einem Becher Fairly Nuts und einem Becher Cookie Dough in meinem Eisfach bekommen!
Das Verrückte an den neuen Sorten: In der Mitte ist ein dicker Krümelkern, der sich ein mal von oben bis unten durch das Eis zieht. Dieser Krümelkern bleibt knusprig-krümelig! Wie auch immer die das machen – ich möchte mehr davon!

Goodiebag

Aber ich will euch hier jetzt nicht vorschwärmen und ihr geht dabei so ganz leer aus! Das Eis ist inzwischen im Handel angekommen, aber ich habe euch zusammen mit Ben & Jerry’s ein ganz tolles Goodiebag voller äußerst hübscher und nützlicher “Fanartikel”gepackt, dass ihr gewinnen könnt, um den Eisgenuss zu maximieren!

Ihr wollt einen der 3 Ben & Jerrys-Goodiebags abstauben? Das müsst ihr dafür tun:

  • Hinterlasst hier bis zum 01.03.15, 23:59 Uhr, einen Kommentar – in dem ihr mir eure liebste Sorte verratet und warum genau diese eurer Meinung nach die beste ist!
  • Hinterlasst bitte UNBEDINGT eure (korrekte) E-Mail-Adresse, sonst erreiche ich euch nicht, wenn ihr gewonnen habt!
  • Mit der Teilnahme erklärt ihr euch einverstanden, dass eure Adresse für den Versand des Gewinns an Ben & Jerrys bzw. die Agentur komm.passion weitergegeben wird
  • Die Gewinner werden per Los ausgewählt
  • Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen – versteht sich wie immer von selbst, nicht wahr?

Viel Glück!
Mia

Dieser Beitrag wird unterstützt durch Ben & Jerry’s. Auf die Berichterstattung wurde zu keinem Zeitpunkt Einfluss genommen.

 

Brokkoli-Chili-Suppe mit gerösteten Erdnüssen – Durchatmen dank “Bumms”

von Mia | Küchenchaotin

Ich liege flach. Seit exakt einer Woche. Ich will mich eigentlich nicht beschweren, denn ich bin sehr lange verschont geblieben, aber so langsam reicht es wirklich. Meine besten Freunde sind im Moment Mister Nasenspray und Miss Halstabletten und ich bin ernsthaft am überlegen,  bald eine Vermisstenanzeige für meinen Geschmackssinn aufzugegeben.
Kennt ihr das? Wenn man so richtig doll erkältet ist, dann schmeckt irgendwie alles gleich und vor allem: alles fad! Der Mensch braucht seinen Geruchssinn um so richtig gut schmecken zu können und wenn die Nase gerade mal Pause macht, dann ist nicht viel los mit Geschmackskirmes auf der Zunge.

Umso glücklicher bin ich, dass ich das Süppchen für mich entdeckt habe, dass ich euch heute mitgebracht habe.
Denn in meinem Kühlschrank lag ein einsamer, trauriger Brokkoli, der unbedingt verarbeitet werden musste. Zusammen mit etwas Chili, einem Zitrönchen und ein paar Erdnüssen ist daraus eine Suppe geworden, die ein mal alles richtig durchpustet, die Nase befreit und für mich endlich wieder für ein Geschmackserlebnis gesorgt hat.

Wer nicht ganz so viel “Bumms” braucht, der sollte die Kerne der Chilischote entfernen. Und falls ihr skeptisch wegen der Erdnüsse seid: Brokkoli und Erdnüsse sind ein echtes Dreamteam!
Diese Suppe ist nicht nur gesund – ich bilde mir ein, sie macht auch gesund!

Brokkoli-Chili-Suppe - www.kuechenchaotin.de

Brokkoli-Chili-Suppe mit gerösteten Erdnüssen

Rezept für 3-4 Portionen

1 Zwiebel
1 kleine Chilischote
1 Kopf Brokkoli
etwas Öl
1 Liter Gemüsebrühe
100 g Schmand
Salz und Pfeffer
50 ml Sahne
1 Zitrone
etwas glatte Petersilie
3-4 EL geröstete Erdnüsse

Brokkoli-Chili-Suppe - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

1 5 6 7 8 9 84